Garrel Immer mehr Fahrschüler in Niedersachsen fallen durch die Prüfung. Vor allem der Theorietest ist nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes eine große Hürde für viele Kandidaten: Jeder dritte Fahrschüler bestand 2017 die Theorie nicht (acht Prozent mehr als im Vorjahr). Durch die praktische Fahrprüfung fielen 27,2 Prozent der Schüler (4,3 Prozent mehr).

Die NWZ hat beim Landkreis Cloppenburg angefragt, wie hoch die Durchfaller-Quote vor Ort im vergangenen Jahr gewesen ist. Man kann sagen, dass sich die Zahlen größtenteils abgleichen lassen. 4667 Personen aus dem Kreisgebiet haben sich an der Theorieprüfung versucht, wovon 1510 Personen durchfielen. Das sind 32,4 Prozent. Ähnlich in der Praxis: 4828 Fahrschüler sind angetreten, 1119 haben nicht bestanden – 23,2 Prozent. „Das sind beachtliche Zahlen“, zeigte sich Landkreis-Pressesprecher Frank Beumker erstaunt: „Das hätte ich nicht gedacht.“

Fakten zum Führerschein

Der Weg zum Führerschein führt in Deutschland unweigerlich über eine Fahrschule. Schätzungsweise kostet die Ausbildung zwischen 1200 und 2000 Euro.

Die Kosten steigen, wenn der Führerscheinbewerber die Praxis- oder Theorieprüfung nicht besteht. Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes bestätigen: Die Durchfallquote bei der Fahrprüfung steigt kontinuierlich an.

So liegt die Quote für die Theorie in allen Führerscheinklassen bundesweit bei 36,8 Prozent (zwei Prozent mehr als 2016). Auch bei der praktischen Fahrprüfung sieht es nicht viel besser aus – hier sind es 28,1 Prozent.

Einzelne Prüfungen können beliebig oft angetreten werden. Allerdings wird bei jedem Versuch erneut eine Prüfungsgebühr fällig.

Für die Gemeinde Garrel lässt sich sagen, dass der Praxisteil sogar noch schlechter aussieht: Über 30 Prozent (198 von 648 Fahrschülern) fielen im vergangenen Jahr durch. 33 Prozent der Garreler (203 von 615) schafften die theoretische Prüfung nicht. Berücksichtigt wurden in der Statistik nur die Fahrschulen, die in Garrel ihren Hauptsitz haben.

Doch was sind die Gründe, dass ein Führerscheinanwärter die Prüfung nicht besteht? „Man muss es differenzieren“, sagt ein Lehrer einer Ausbildungsfahrschule in der Gemeinde Garrel. Da die Fahrschüler auf digitale Art und Weise lernen, kann die Fahrschule online sehen, wie der Wissensstand des Führerscheinanwärters ist. „Ich schicke keinen zur Prüfung, wenn ich weiß, dass es nichts wird“, beteuert der Fahrlehrer, für den die Fahrschulen mitschuldig sind am gegenwärtigen Zustand: „Es sind viele Faktoren, die da reinspielen. Manche Fahrlehrer nutzen das verfügbare Medium nicht richtig. Vieles ist auch eine Sache der Einstellung.“

Laut dem Garreler haben in seiner Fahrschule 280 Teilnehmer im Jahr 2018 die Theorieprüfung absolviert: „Davon haben 89 Prozent beim ersten Mal bestanden.“ Im zweiten Anlauf seien spätestens alle durchgekommen. Und ob jemand mit Angst oder zu viel Stress in den Test geht, sehe man erst während der Prüfung. Zahlen für die Praxisprüfung lägen nicht vor.

Eine andere Fahrschule im Garreler Zentrum behauptet von sich, vergangenes Jahr ganze 92 Prozent durch die praktische Prüfung gebracht zu haben. Hier konnten hingegen keine Zahlen für die Theorie vorgelegt werden. Ursachen für den schlechten Schnitt sieht die Fahrlehrerin dieser Schule auch im hohen Anteil ausländischer Mitbürger und in deren Mentalität. Personen mit Führerschein, der außerhalb Europas erworben wurde, können ohne weitere Vorbereitung eine sogenannte Umschreibung vornehmen lassen. Sie dürfen sich, ohne zuvor theoretische oder praktische Fahrstunden zu nehmen, sofort zur Prüfung anmelden.

Hier liege der Hase aber im Pfeffer: „Viele Migranten meinen, sie hätten genug Erfahrung am Steuer und verneinen Fahrstunden.“ Wenn sie dann durch die Prüfung rasseln, würden sie oftmals einen Fahrschulwechsel vornehmen – manche Fahrschüler sogar mehrmals. „Das ist ein riesiges Problem“, berichtet die Garreler Fahrlehrerin. Auf die minderjährigen Fahrschüler würde das nicht zutreffen: „Da ist es auch egal, welchen Schulabschluss sie haben.“

Ein weiterer möglicher Grund für die alarmierenden Zahlen könnte sein, dass ein Fahranwärter bis vor einigen Jahren nach dem dritten Nichtbestehen drei Monate warten musste, ehe er für die Theorieprüfung erneut antreten durfte. Heute ist eine Wiederholung alle zwei Wochen möglich.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.