+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Neue Bundesregierung
Karl Lauterbach soll Gesundheitsminister werden - Verteidigung geht an Lambrecht

Garrel Zwei Jungs freuen sich auf die Ferien – endlich ohne Mädchen. Aber vor dem Beginn der Ferien steht noch eine wichtige Klärung an, denn so ganz ohne Mädchen geht es doch nicht. Die beiden wollen wissen, ob zwei Mädchen aus ihrer Klasse mit ihnen „gehen“ wollen. Ein Brief bringt die Klärung. Die Geschichte ist nachzulesen in „Jungsspaß und Mädchenpanik“, eine Geschichte von Martin Klein. Julian Behrens aus der 4c der Katholischen Grundschule Garrel las sie so überzeugend vor, dass die Jury 119 von 120 möglichen Punkten vergab – Platz eins.

Julian Behrens und 16 weitere Schüler stellten sich nach einem Klassenentscheid einer Jury im Rahmen des Vorlesewettbewerbes an der Garreler Grundschule. Josef Tapken und Lars Fleming belegten die Plätze zwei und drei. Qualifiziert hatten sich auch Jakob Hinxlage, Stella Schneider, Simon Looschen, Paul Zilke und Hannah Deeken.

Beste Leserin der Klassen drei wurde Laura Pitkowski mit ihrer Geschichte vom „Computerschaden“ (von Ulf Blanck). Imke Herrmann und Jana Grothaus kamen auf die Plätze zwei und drei. Qualifiziert hatten sich aus den dritten Klassen auch Katharina Kauter, Jannes Kühling, Philipp Brinkmann, Mamo Pleiter, Johanna Meyer, Angelina Rudi und Lara Reimche.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Jury gehörten Maria Wendeln und August Böckmann, beide waren früher an der Grundschule tätig, Erika Bohmann von der Katholischen Bücherei, Hubert Looschen, ehemals Schulleiter der Haupt- und Realschule, und jeweils zwei Schüler. Die Schüler lasen vor dem ganzen Jahrgang in der Aula der Grundschule. Der Wettbewerb wurde umrahmt von den Singeklassen 1a und 2d. Die Lehrkräfte Thore Gruber und Sandra Bohmann hatten Lieder eingeübt, die alle Schüler in Bewegung brachten. Rektorin Nicole Tiedeken führte durch das Programm.

Der Vorlesewettbewerb gehört zum Leseprogramm der Schule und wiederholt sich alle zwei Jahre im Wechsel mit dem plattdeutschen Wettbewerb der Oldenburgischen Landschaft. Alle Klassensieger erhielten eine Urkunde, die ersten Drei durften als Präsent ein Buch auswählen. Darunter befand sich ein besonderer Titel: „Hilfe, unser Lehrer geht in die Luft!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.