Der Förderverein der Grundschule Varrelbusch/ Falkenberg hat die Grundschule im vergangenen Jahr wieder tatkräftig unterstützt. Einen Überblick darüber gab die erste Vorsitzende Carmen Jansen auf der jüngsten Mitgliederversammlung.

Zunächst begrüßte die Vorsitzende die zahlreich erschienen Mitglieder, dann wurden der Kassenbericht sowie der Bericht der Kassenprüfer vorgestellt.

Die finanziellen Mittel zur Unterstützung der Grundschule hatte der Förderverein durch die dreimal jährlich stattfindenden Flohmärkte mit Kuchenverkauf sowie durch die Mitgliederbeiträge erwirtschaften können.

In diesem Jahr mussten gleich drei Vorstandsposten neu besetzt werden. Einstimmig gewählt wurde zur neuen ersten Vorsitzenden Vanessa Schuh. Ihre Vertreterin ist Annika Kuhlen. Zur Beisitzerin und Kassenprüferin wurde Sabrina Wieghaus gewählt.

Nach langjähriger Mitarbeit im Vorstand des Fördervereins wurden dagegen Carmen Jansen, Petra Meyer und Daniela Buschermöhle verabschiedet.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Verwendung der Gelder im kommenden Schuljahr. Hier wurden seitens der Grundschule, die durch die Rektorin Ursula Tebben vertreten war, viele Wünsche und Anregungen vorgebracht.

Der Vorstand des Fördervereins weist auf den nächsten Flohmarkt am Sonntag, 22. September, im Pfarrheim Varrelbusch hin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.