Friesoythe Die Qualifizierung von Ehrenamtlichen und deren Sensibilisierung für die erhöhten Ansprüche in der Kinder- und Jugendarbeit haben einen hohen Stellenwert. Deshalb bietet die Stadtjugendpflege Friesoythe gemeinsam mit der Katholischen Pfarrgemeinde St. Marien wieder einen Ausbildungskursus für angehende Jugendleiter an.

Unter der Leitung von Stadtjugendpfleger Matthias Wekenborg und Pastoralreferentin Hedwig Sänger werden in insgesamt elf Modulen die erforderlichen Kenntnisse zum Erwerb der Jugendleiter/in-Card (Juleica) vermittelt. Auch der für die Messdienerarbeit zuständige Diakon Eckehard Drees wird an der Ausbildung mitwirken.

Der Kursus beginnt mit einer Einstiegsveranstaltung am Montag, 21. Oktober, um 19 Uhr im Jugendzentrum Wasserturm an der Bahnhofstraße in Friesoythe.

Die bundeseinheitliche Card soll das qualifizierte Ehrenamt in der Kinder- und Jugendarbeit fördern. Eine 50-stündige Ausbildung mit festgelegten Inhalten und ein Erste-Hilfe-Kursus bilden die Grundlage.

Jugendleiter haben mit der Card Anspruch auf Amtshilfe und Sonderurlaub. Die Ausbildung richtet sich an Erwachsene und Jugendliche, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich Verantwortung für Kinder und Jugendliche übernehmen. Teilnehmen können Interessierte, die bereits 16 Jahre alt sind oder es noch in diesem Jahr werden.

Für die Träger in der Kinder- und Jugendarbeit, die Gruppen, Vereine und Verbände bildet die Juleica-Ausbildung ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter eine sichere Grundlage für eine qualitativ gute Jugendarbeit, heißt es in der Ankündigung. Die Kirchengemeinde St. Marien hat so zum Beispiel in ihrem Schutzkonzept festgelegt, dass alle Betreuerinnen und Betreuer in der Kinder- und Jugendarbeit als Jugendleiter ausgebildet sein müssen.

Die Stadtjugendpflege Friesoythe unterstützt mit einem umfassenden Förderungskatalog die Tätigkeit von ehrenamtlichen Jugendleitern und Jugendleiterinnen. Die Stadt Friesoythe gewährt darüber hinaus Zuschüsse für die Mitwirkung an Freizeitmaßnahmen nach ihren Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit.

Weitere Informationen zum neuen Ausbildungskursus sind erhältlich bei Jugendpfleger Matthias Wekenborg (Telefon  04491/1633, jugendpflege@friesoythe.de) und Pastoralreferentin Hedwig Sänger (Telefon  04491/928922, h.saenger@stmarienfriesoythe.de). Anmeldungen sind bis zum 2. Oktober möglich.


Anmeldevordrucke unter   www.jugendzentrum-friesoythe.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.