Friesoythe In diesem Jahr konnten 69 Absolventinnen und Absolventen die Allgemeine Fachhochschulreife erwerben. „Euch war allen bewusst, dass der angestrebte Abschluss zur Fachhochschulreife in diesem Jahr etwas Besonderes in eurem Leben sein würde. Dass es aber ein besonderes Schuljahr mit einem außergewöhnlichen Halbjahr werden sollte, konnte keiner ahnen“, sagte Heiner Bahlmann, Studiendirektor und Abteilungsleiter der Fachoberschulen.

Die Absolventinnen und Absolventen im Überblick

Klasse FOG+S Ines Elsen,Louisa Fischer, Alexandra Gerbsommer, Jolina Günter, Jana Hillen, Neele Lindemann, Marleen Luttmann, Daniela Mauch, Ingrid Mauch, Sabina Rjapolov, Jan-Luca Robbers, Michelle Schröder, Lina-Marie Schumann, Annika Stoff, Alessia Sycev, Julia Vahle, Lenina von Garrel, Lenina und Eileen Willer.

Klasse FOT 12 Armin Bookjans, Philipp Bruns, Mike Deeken, Melanie Elberfeld, Felix Hinrichs, Diana Koshatkin, Vladimir Maier, Daria Poppeck, Niklas Schlüter, Eric Schulze und Mattes Specker.

Klasse FOW 12-1 Torben Albers, Mohamed-Edi Bashota, Jasmina Berg, Amar El Arab, Insa Feldmann, Felix Fugel, Marek Gehrels, Jennifer Grune, Alina Hogartz, Jens Ideler, Leonie Janßen, Jana Jüdiges, Henning Lange, Emely Meinke, Christopher Moor, Jan Olliges, Niklas Olliges, Marcel Schmidt und Meyra Yilmaz.

Klasse FOW 12-2 Jennifer Bekaan, Nadine Bröker, Louisa Drees, Ilka Ernst, Marleen Freeke, Anna Fugel, Max Geditzky, Viktoria Ibe, Violetta Ibe, Stefania-Madalina Ignat, Rike Kemper, Mirco Puls, Rika Punke, Maik Ruppel, Dominik Schmacke, Markus Teipen, Markus Völker und Sandrine Wilkens.

Bedingt durch die Einschränkungen durch das Corona Virus fand die feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse in den Klassenräumen statt. „Die Corona Pandemie hat uns allen gezeigt, dass das Leben nicht immer nach Plan läuft und es immer wieder zu unvorhersehbaren Schwierigkeiten und Überraschungen kommt. Gerade dann ist es wichtig, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und nach Lösungen zu suchen und nach vorne zu blicken“, gab Bahlmann den Absolventen mit auf den Weg.

Bahlmann erinnerte an die Studienfahrt nach Krakau und damit verbunden auch den Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz. „Es ist eure Verpflichtung, eure Stimme gegen jegliche Ansätze und Formen von Ausgrenzung, Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit zu erheben“, sagte Bahlmann. Und: „Macht den Mund auf, wenn homophobe, rechtsradikale, allgemein menschenverachtende Äußerungen fallen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Fachoberschule (FOS) Gesundheit & Soziales, Schwerpunkt Pflege schlossen 18 Schüler ab. Zwölf Schüler absolvierten die FOS Technik. Die beiden Klassen der FOS Wirtschaft wurden von 37 Schülern erfolgreich beendet.

Für besondere Leistungen wurden aus der FOS Wirtschaft Insa Feldmann, Marleen Freeke sowie Anna Fugel ausgezeichnet. Klassenbester in der FOS Technik war Philipp Bruns.

Als Jahrgangsbeste wurde Annika Stoff aus der FOS Gesundheit & Pflege, Schwerpunkt Pflege ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.