KAMPERFEHN KAMPERFEHN - Der zehnjährigen Vanessa Schulte hat es „richtig viel Spaß gemacht“. Den fertigen Nistkästen aus Holz will das Mädchen im Garten ihres Elternhauses aufhängen. Ähnlich ergeht es Michael Pape (9). Auch er zeigt voller Stolz den Nistkasten: „Den hänge ich im Garten in einen Baum und hoffe, das jetzt Meisen darin nisten“.

Erstmals hatte der Ortsjugendring Kampe/Kamperfehn im Rahmen der Ferienpassaktion zum Bauen von Nistkästen eingeladen. 23 Kinder waren dazu zum Kamperfehner Fehnhus gekommen. Mit der Resonanz waren die Veranstalter zufrieden. Gesi Bexen, Leiterin der Jugendgruppe des Ortsvereins Kamperfehn, hatte für den Ortsjugendring die Veranstaltung organisiert. Unterstützung erhielt sie von einigen Vätern teilnehmender Kinder. Gesi Bexen: „Wir sind sehr zufrieden. Die Kinder haben sich alle ganz toll beteiligt“. Als Lohn für das Mitmachen gab es anschließend Bratwurst vom Grill für alle Teilnehmer.

Die fachliche Regie bei der „Bastelstunde“ hatte der Hegering Barßel übernommen. Hegeringleiter Rudolf Schulte gegenüber der NWZ: „Das ist für uns auch ein Stück Öffentlichkeitsarbeit. Wir sind ja nicht nur Jäger, sondern auch Heger und Pfleger.“ Und Heinz Hinderks, Naturschutzobmann des Hegerings Barßel, sieht einen großen Nutzen für die Natur. Das Engagement der Kinder sei dabei sehr hilfreich. Ähnliche Erfahrungen hatten die Hegeringvertreter bereits bei einer ersten Aktion im Rahmen des Ferienpasses in Barßel gesammelt. Auch dort sei die Beteiligung beim Bau der Nistkästen mit 20 Kindern sehr gut gewesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jan Hagen (10) klemmt seinen Nistkasten auf den Gepäckträger des Fahrrades. Auch er will den hölzernen Kasten später im Garten an einem Baum aufhängen: „Ein Nistkasten hängt dort schon. Darin nisten in jedem Jahr Singvögel. Die sollen jetzt Gesellschaft bekommen.“

Heinz-Josef Laing Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.