KAMPE Im Klassenraum des zweiten Schuljahres wurde am Mittwochabend der Förderverein der Grundschule Kampe aus der Taufe gehoben. Schulleiterin Wilma Kreienborg, unterstützt vom Elternrat und Kollegium, hatte deshalb zu einer Elternversammlung eingeladen.

Friedrich Rosendahl informierte die Interessierten über die Ziele und die Arbeit eines Fördervereins. Er gehörte zu den Gründern des Fördervereins der ‚Nachbarschule’ in Edewechterdamm und war mehrere Jahre der Vorsitzende. Rosendahl machte den Kamper Eltern Mut, das Projekt in Angriff zu nehmen. Er wies daraufhin, dass man als Förderverein viele Möglichkeiten habe, Gelder bei Banken, Versicherungen und Firmen zu sammeln, wenn entsprechende Anträge gestellt worden seien. „Der Arbeitsaufwand für die Mitglieder ist äußerst gering und auch die Vorstandsarbeit ist leicht zu bewältigen“, sagte Rosendahl.

Die Schulleiterin betonte, dass die Kosten sowie die Anforderungen und Erwartungen der Gesellschaft an die Schule ständig steigen würden. Um dem gerecht zu werden, brauche man Finanzmittel. In Zeiten knapper werdenden Geldes müsse man neue Wege gehe. Mit der Vereinsgründung wollte Kreienborg aber keineswegs den Schulträger aus seiner Verantwortung entlassen wissen: „Dieser ist weiterhin verpflichtet, den notwendigen Finanzbedarf der Schule zu tragen.“ Als Beispiele für Initiativen des Fördervereines nannte sie Schulhofgestaltung, die Unterstützung von Projekten, Autorenlesungen, Theaterfahrten und Neuanschaffungen für die Bücherei. Alle 29 Versammlungsteilnehmer sprachen sich für die Gründung des Fördervereins aus und trugen sich als Mitglieder in die Beitrittserklärungen ein. Nachdem alle der Satzung zugestimmt hatten, fanden die Wahlen statt. Zur ersten Vorsitzenden wählte die Versammlung Tanja Stolper-Schmiemann, ihre Stellvertreterin ist Anne Marcussen. Schriftführerin wurde Anja Stoff, die Finanzen verwaltet Bärbel Lammers. Als Beisitzer fungieren Johannes Hoffmann, Matthias Gabor und Natascha Santen. Der Mitgliedsbeitrag wurde auf zwölf Euro pro Jahr festgesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.