Elisabethfehn Der Zahn der Zeit ist auch nicht an der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Elisabeth in Elisabethfehn im Papst-Johannes-Haus vorbeigegangen. „Es waren dringende Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten erforderlich“, sagt Barßels ehemaliger Kirchenprovisor Hans Geesen. Das fing beim Fußboden an und hörte an der Decke auf, so Geesen. Es gab feuchte Stellen und der Raum war von Pilz befallen. Das Dach wurde erneuert. Auch das Mobiliar wie Regale, Schreibtische oder Stühle waren nicht mehr zeitgemäß. Doch damit ist Schluss. Sehr zur Freude des Leitungsteams und der Leser wurde die Bücherei in den vergangenen Monaten komplett saniert und ist nun wieder geöffnet.

Eine freundliche Atmosphäre lädt Jung und Alt nun zum Stöbern ein. In der Zwischenzeit war man vorübergehend in die Räume eingezogen, wo eigentlich die Bastelfrauen zu Hause sind. Nun ist die Bücherei nach modernsten Gesichtspunkten umgebaut und eingerichtet worden. Dazu gibt es ein eigenes Computerprogramm, was mit dem Bischöflich Münsterschen Offizialat (BMO) in Vechta vernetzt ist. Zudem gehört man zum Büchereisystem in der Gemeinde Barßel. Das hat den Vorteil, dass man ab sofort die Lektüren in den einzelnen Büchereien auch ausleihen kann.

„Die moderne Technik macht es den Lesefreunden zudem möglich, online zu schauen, welche Bücher da sind und welche ausgeliehen werden können“, sagt Geesen. Ein offener Bücherschrank ist die Elisabethfehner Bücherei allemal. Seit mehr als 80 Jahren gibt es die Bücherei mit einer großen Auswahl.

Romane, Kinder- und Jugendbücher, Lexika, Bücher über Gärten, Handwerk, Psychologie, Recht sowohl für Kinder als auch Erwachsene. Geleitet wird die Bücherei auf ehrenamtlicher Basis. „Büchereien wurden geschaffen, damit jedermann am Bildungsangebot teilnehmen konnte und nicht nur die, die es sich leisten konnten“, sagt Ingeborg Wienhold, die zusammen mit Roksana Metzger, Maria Penning, Renate Sibum, Verena Buß, Monika Bakker und Monika Lücking als Team den Büchereidienst versieht. „Es ist immer wieder schön zu erleben, wenn Menschen über die Bücher miteinander ins Gespräch kommen“, sagt das Team.

„Es ist jetzt alles neu, hell und freundlich“, strahlte auch Wienhold. Der Bestand beläuft sich derzeit auf rund 1200 Bücher. Einmal im Monat besuchen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Sonnentau die Bücherei. „Auch die ganz Kleinen der Kindertagesstätte ,Die Arche’ schauen einmal in der Woche bei uns vorbei“, sagt Wienhold.

Die Bücherei im Papst-Johannes-Haus in Elisabethfehn ist jeden Sonntag von 10.15 bis 11.15 Uhr geöffnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.