Vor zehn Jahren machten sie ihr Abitur am Wirtschaftsgymnasium Friesoythe. Jetzt trafen sich die ehemaligen Schulkameraden wieder. Nach einem Sektempfang in der Aula der BBS Friesoythe gab es eine Führung durch die alte Schule an der Thüler Straße. Im Anschluss konnten die Ehemaligen in ihre alten Abiturklausuren einsehen und sie mitnehmen. Danach wurde ausgelassen bis in den frühen Morgen gefeiert.

Der „Zirkus Ricardino“ gastierte in der Sporthalle Hilkenbrook mit Akrobaten, Clowns, Zauberern, „gefährlichen Raubtieren“ und vielen Einradfahrern. Dieser Zirkus ist etwas ganz Besonderes, denn im Programm wirken alle Hilkenbrooker Grundschüler. Schulleiterin Dorothea Rohjans begrüßte die zahlreichen Besucher, dankte allen freiwilligen Helfern und freute sich, dass die Kinder nach wie vor begeistert sind vom Zirkusprojekt. Der Zirkus mache Spaß und biete allen Kindern ihren Platz, denn es gebe für jeden eine Aufgabe. „Wieviel Arbeit darin steckt, ist kaum zu erahnen“, so die Schulleiterin, denn die Kinder proben nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause. Monatelange Proben und unendlich viel Lampenfieber haben sich gelohnt: Mit einer gelungenen Vorstellung, zu der alle Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Bekannte eingeladen waren, faszinierten sie ihr Publikum. 21 Punkte – von Akrobatik über Clowns und Einradfahrer bis hin zu einer Raubtierdressur – wurden präsentiert und vom Publikum mit lang anhaltendem Applaus honoriert. Nach der Vorstellung luden Förderverein und Elternrat der Grundschule alle Akteure und Besucher zu einem Grillfest auf dem Schulhof ein.

Spiele, Sport, Spannung und besonders viel Spaß waren in Neuscharrel angesagt. Dafür hatte der Vorstand des Ballspielvereins Neuscharrel (BVN) gesorgt. Seit 1990 gibt es in Neuscharrel das Dorfpokalturnier für Straßenmannschaften. Der BVN führte also diesmal ein „Jubiläumsturnier“ durch. Unter den Anfeuerungsrufen ihrer jeweils zahlreichen Anhänger kämpften sieben Straßen- und Ortsteilmannschaften über vier Stunden um Sieg und Platz. Dabei musste jede Mannschaft gegeneinander spielen. Das zwischenzeitliche Jux- und Spaßspiel konnte die Mannschaft „Heetberg“ für sich verbuchen. Gesamtsieger und Pokalgewinner mit 14 Punkten und 8:1 Toren war aber die Mannschaft „Neusiedlung/Achterhörn“, die ihren Erfolg von 2008 wiederholen konnte. Bei der Pokalübergabe dankte BVN-Vorsitzender Werner Engbers allen aktiven Spielerinnen und Spielern und auch den Schiedsrichtern Günther Bohlsen und Robert Heyens für ihren Einsatz. Am Abend trafen sich alle Spieler, Fans und Organisatoren im BVN-Sportlerheim zu einer kleinen Feier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.