Emstek 92 Tage, 8454 Kilometer Distanz und ein Bistum, das etwa zehnmal so groß ist wie das heimische Bistum Münster. Mit diesen Eckdaten machte sich Hanna Richter aus Emstek Ende Juni des vergangenen Jahres auf den Weg nach Óbidos in Brasilien.

Ihr Weg führte sie zu Johannes Bahlmann, der eigentlich aus Visbek stammt, aber seit Dezember 2009 der erster Diözesanbischof des Bistums Óbidos am brasilianischen Amazonas ist. Der Aufenthalt dort diente Richter als Auslands-Praktikum für ihr BWL-Studium der Fachrichtung Marketing und Innovation.

Während ihres Praktikums unterrichte sie Englisch für Englisch-Lehrer, lernte weite Teile des Bistums und die brasilianische Herzlichkeit kennen, besuchte zahlreiche religiöse Feste und verlor ihr Herz ein Stück weit an Land und Leute. „Seit meiner Rückkehr habe ich häufig mit meiner Familie oder Freunden darüber gesprochen, dort zu helfen. Ich weiß jetzt, wie es da ist und wie dringend Hilfe benötigt wird“, findet die 23-Jährige Studentin.

Und so hat sie kurzerhand bei der katholischen Gemeinde St. Margaretha angefragt, ob irgendeine Art der Unterstützung möglich wäre. Pastor Michael Heyer stimmte den Plänen zu und so wählte Richter, in Absprache mit Johannes Bahlmann in Óbidos einen Kindergarten als Ziel der Unterstützung aus.

„Die Kirchengemeinde überweist regelmäßig gespendete Summen, beispielsweise aus der Kollekte. In diese Projektliste wurde nun auch der Kindergarten aufgenommen“, freut sich die Emstekerin. Welche Summe genau überwiesen werden kann, ist noch nicht klar. Sicher ist nur, dass das Geld gut gebraucht werden kann.

„Ich war selber in einem Kindergarten vor Ort. Der war für die Verhältnisse gut ausgestattet. Der ausgesuchte Kindergarten ist aber erst vor kurzem in kirchliche Trägerschaft übergegangen.“ Der Bau sei marode, einen Spielplatz im Garten – wie in deutschen Kindergärten – gibt es nicht. Mit dem Geld aus Emstek sollen vor allem Spielsachen angeschafft werden.

Der Kindergarten beherbergt in zwei Vormittags- und zwei Nachmittagsgruppen bis zu 80 Kinder im Alter zwischen drei und vier Jahren. Drei Erzieherinnen kümmern sich um die kleinen Knirpse.

Um das neue Spendenziel der Emsteker Kirchengemeinde und die Lebensumstände in Brasilien vorzustellen, hält die 23-Jährige am heutigen Mittwocheinen Vortrag im Emsteker Pfarrheim (siehe Info-Kasten).

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.