Cloppenburg Die Schule für Pflegeberufe St. Franziskus und die Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Christlichen Krankenhauses Quakenbrück gehen bei der akademischen Ausbildung in der Pflege künftig einen gemeinsamen Weg. Ab dem kommenden Semester bieten die Schulen, zusammen mit der Hochschule Osnabrück, den Dualen Studiengang „Bachelor of Science in der Pflege“ im Rahmen einer Kooperation an. Das gab die Pressestelle der Schule für Pflegeberufe St. Franziskus bekannt.

„Die Verbindung von dreijähriger Ausbildung und vierjährigem Studium kommt dem steigenden Bedarf an akademisch ausgebildeten Pflegekräften in der direkten Patientenversorgung entgegen und steigert die Attraktivität einer Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege“, so Pressesprecher Jan-Stephan Schweda. Durch die akademische Zusatzqualifikation erhielte der verantwortungsvolle Pflegeberuf in den Krankenhäusern neue Führungs- und Betätigungsperspektiven.

Dr. Jochen Berentzen, Leiter der Schule für Pflegeberufe St. Franziskus, ist überzeugt: „Der duale Studiengang ist eine Weiterentwicklung des Pflegeberufes und ermöglicht unseren Auszubildenden mit den entsprechenden Zugangsvoraussetzungen eine akademische Primärqualifikation. Der Wechsel von Studien- und Praxisphasen schafft darüber hinaus die Voraussetzungen für eine optimale Vernetzung von Theorie und Praxis.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Zusammenarbeit der Schulen zeigt sich auch im standortübergreifenden Einsatz von Lehrkräften. So unterstützt das Kollegium der Schule für Pflegeberufe St. Franziskus künftig den Fachschulunterricht in Quakenbrück.

Der Studiengang „Bachelor of Science“ im Bereich der Pflege wird von der Hochschule Osnabrück seit vier Jahren angeboten. Die nächste Möglichkeit zum Einstieg in den dualen Studiengang ist das kommende Wintersemester. Neben der gesundheitlichen Eignung werden das Abitur oder eine Hochschulzugangsberechtigung vorausgesetzt sowie ein Praktikum in der Pflege empfohlen. Weitere Informationen bei Dr. Jochen Berentzen unter Telefon   0 44 71/16 20 90 und jochen.berentzen@kk-om.de.


     www.kk-om.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.