Cloppenburg Die Bildungsgeschichte der Region steht im Mittelpunkt eines weiteren Akademieabends, den der Geschichtsausschuss im Heimatbund für das Oldenburger Münsterland am Mittwoch, 17. September, 18 Uhr, in der Katholischen Akademie Stapelfeld veranstaltet. „Denn gerade die jüngere Bildungsgeschichte im Oldenburger Münsterland ist bisher weitgehend unerforscht“, so die Organisatoren.

Dies gelte insbesondere für die in der Lehrerausbildung in Vechta wirkenden Persönlichkeiten. Vor diesem Hintergrund würden derzeit in Zusammenarbeit mit dem Universitätsarchiv Vechta die Lebensläufe der Professorinnen und Professoren aufgearbeitet, die im ersten Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg an die neu geschaffene Pädagogische Akademie bzw. Pädagogische Hochschule (PH) in Vechta berufen wurden und vielfach mehrere Generationen künftiger Volksschullehrerinnen und -lehrer auf ihre Aufgabe vorbereitet hatten.

Welche Voraussetzungen musste man in der „Stunde Null“ in didaktischer, wissenschaftlicher, politischer und konfessioneller Hinsicht für den Dienst an dieser PH mitbringen? Woher wurde angesichts der Wirren des Kriegsendes das Personal rekrutiert?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diesen und weiteren Fragen soll anhand der Biografien von drei Vechtaer Lehrenden nachgegangen werden, deren Namen noch heute nicht nur Absolventen der PH ein Begriff sind. Vortragende sind Prof. Dr. Wilfried Kürschner und Franz-Josef Luzak, Dr. Horst-Alfons Meißner und Dr. Michael Hirschfeld.

Anmeldungen werden bis Montag, 15. September, beim Heimatbund für das Oldenburger Münsterland unter Telefon   0 44 71/ 94 77 22 und heimatbund-om@ewetel.net entgegengenommen. Die Teilnahme inklusive eines Pausen-Imbiss kostet acht Euro pro Person.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.