FRIESOYTHE Ein frohes Wiedersehen gab es jetzt für die ehemaligen Schüler der Klasse 4a der Friesoyther Marienschule. 25 Jahre nach ihrer Entlassung aus der Grundschule trafen sie sich wieder. Nach zunächst fragenden und prüfenden Blicken bei einigen, folgte dann schnell die herzliche Begrüßung beim Zusammentreffen vor der Marienschule, in der man vor 29 Jahren eingeschult worden war. Da man zu verschiedenen Schulen wechselte, war es für einige doch ein Wiedersehen nach sehr langer Zeit.

Angereist waren die ehemaligen Marienschüler aus Freiburg, Berlin, Düsseldorf und Münster, die meisten waren aber in Friesoythe sowie den umliegenden Orten beheimatet geblieben. Ganz besonders herzlich wurde von allen die ehemalige Klassenlehrerin Anne Kirchberg begrüßt. Auch nach 25 Jahren gelang es der Pädagogin mühelos, ihre ehemaligen Schüler neugierig zu machen und zu motivieren, ins Heft zu gucken. Sie hatte ein dickes Heft dabei, es war das Abschiedsgeschenk der Schüler vor 25 Jahren an ihre Klassenlehrerin. Jeder Schüler hatte einen ganz persönlichen Abschiedsbrief geschrieben und ein Bild für die Lehrerin gemalt, viele hatten zudem auch noch ein Foto von sich beigesteuert. Jetzt wollte natürlich jeder sehen, was er damals geschrieben hatte, die längste Abschiedsgeschichte umfasste zwei Seiten.

Eine Besichtigung der alten Schule und insbesondere des Klassenraums stand oben an. Schulleiterin Ingrid Kreyenschmidt führte die Ehemaligen durchs Gebäude. Danach wurde in gemütlicher Runde in der Gaststätte Pollmeyer in Vordersten Thüle das Wiedersehen gefeiert und Erinnerungen ausgetauscht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Organisiert wurde das Treffen von Annemarie Gröneweg und Anne Preut. Sie dankten der ehemaligen Klassenlehrerin für ihr Kommen und betonten, dass man mit Wehmut auf den alten Plätzen an den Schulbänken gesessen habe und an die schöne Schulzeit zurückgedacht habe.

Ihr Dank galt allen Ehemaligen für ihr Kommen und insbesondere den von weit her angereisten. Der alte Klassengeist von Zusammenhalt und Gemeinschaft sei wieder lebendig geworden, hieß es.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.