FRIESOYTHE /SATERLAND /BARßEL /BöSEL Die 650 Schüler der Haupt- und Realschule Barßel durchlaufen am ersten Schultag ein straffes Programm: Bücherausgabe, Fototermin und die Wahl der Wahlpflichtkurse. Damit alles rund läuft, sind der Rektor der Realschule, Peter Hofmayer und Konrektor Bernhard Schaal seit Montag, 27. Juli, in der Schule. Lehrer, Räume, Schülerzahl: Aus allen notwendigen Daten errechnet der Computer den Stundenplan. Doch da nicht immer alles optimal läuft, muss per Hand nachgebessert werden, sagt Schaal. Volle Konzentration erfordert diese Arbeit, denn am Ende dürfen nicht zwei Klassen zur gleichen Zeit in einem Fachraum landen. Von den sechswöchigen Sommerferien bleiben dem Konrektor vier

Wochen. Am Dienstag und Mittwoch, 4. und 5. August, waren Dienstbesprechungen – Pflichtprogramm für das gesamte Lehrpersonal.

Ganztagsschule

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Haupt- und Realschule Bösel (430 Schüler) läuft es ähnlich ab. Dort entscheidet eine Steuerungskommission mit dem Schulleiter Herbert Bley zusammen über die Stundenverteilung. Seit Dienstag, 4. August, sind alle Lehrer wieder in der Schule. Als Ganztagsschule gilt es zusätzlich, den Nachmittag der Schüler zu organisieren.

Das Laurentius-Siemer-Gymnasium in Ramsloh hat bereits die neuen Bücher in den einzelnen Klassen gelagert. „Bei uns kann es schnell losgehen“, sagt der Schulleiter Reinhard Dreker. Für die Stundenpläne der rund 390 Schüler ist die stellvertretende Schulleiterin Annette Jahn zuständig. Der Computer hilft, allerdings ist Jahn selbst dafür verantwortlich, dass Vorgaben, zum Beispiel Vereinbarungen mit anderen Schulen, eingehalten werden. Unterstützt wird sie vom Lehrer Ludgerd Lüske.

Überblick mit Software

In Friesoythe dagegen sind die Schülerzahlen höher: Wilhelm Bohnstengel ist der Stellvertreter des Schulleiters am Albertus-Magnus-Gymnasium. Er erstellt die Stundenpläne für die 1200 Schüler. Zusammen mit den Koordinatoren ist er schon über eine Woche vor Schulbeginn in der Schule und hat rund 120 Stunden für Planungen aufgewendet. Eine Software hilft ihm den Überblick zu behalten. „Der Computer ersetzt nur die vielen, vielen Zettel“, so Bohnstengel. Besondere Herausforderung in diesem Jahr: der Zusammenschluss der 11. und 12. Klassen.

„Der Verwaltungsaufwand ist enorm“, sagt Eko Trei, Koordinator des Fachgymnasiums Wirtschaft der Berufsbildenden Schulen (BBS) Friesoythe. Er spricht von einem „Einschulungsmarathon“. Viele einjährige Schulformen gestalten den Verwaltungsaufwand für die rund 1400 Schüler vergleichsweise höher. Seit drei Wochen ist Eko Trei zusammen mit Koordinator Lars Murra nun schon in der Schule tätig. Am Standort Scheefenkamp dagegen nutzt man altbewährte Mittel: Der Koordinator Josef Hille erstellt den Stundenplan ohne Computer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.