Cloppenburg Mit einzelnen Feierstunden im Klassenverbund hat die Oberschule Pingel Anton nun ihre 113 Abschlussschüler verabschiedet. „Na klar, es hätte alles anders kommen sollen, es wäre alles anders gewesen, Ihr und wir hätten uns Euren Abschlusstag und auch die Tage vorher anders vorgestellt“, war sich Oberschuldirektor Johannes Bockhorst bewusst. Anders, das wäre wie in den Vorjahren ein gebührender Abschlussstreich in der Schule sowie am Abschlusstag ein Festakt mit rund 300 Menschen und ein festlicher Abschlussball am Abend gewesen.

In diesem Jahr aber durfte jeder Schüler maximal zwei Begleitpersonen mitbringen. Kein Auftritt der Schulband, stattdessen Musik vom Band. Grußworte von Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, der Schüler Nick Horn und Melanie Braun, der Vorsitzenden der Elternvertretung Kerstin Kohlsdorf, der Schülersprecherin Lara-Marie Kohlsdorf sowie von Pastor Andreas Pauly (evangelische Kirche) und Manfred Quatmann (katholische Kirchengemeinde St. Andreas) wurden als Videobotschaft eingespielt. Auch der übliche Händedruck oder eine herzliche Umarmung fehlten.

In seiner kurzen Rede machte Bockhorst auch Mut: „Es wird weitergehen. Ihr werdet weiter gehen. Die Welt ist auch weiterhin eine wunderbare Welt, die euch Chancen und Wege bereit stellt, die ihr ergreifen könnt.“ Die Abschlussschüler seien die neue Generation, die alles zum noch Besseren führen könne und werde. Auch Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese machte deutlich: „Wir brauchen viele junge Menschen, die uns helfen, unser Land, unsere Region zu entwickeln.“ Er erinnerte außerdem daran, dass das Lernen nie vorbei sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wichtig waren den Rednern auch die guten Wünsche. „Ich möchte, dass Ihr bei aller notwendigen Vorsicht mutig, interessiert und offen durch die Welt geht, das Gute in der Welt und Euren Mitmenschen seht und Euer positives Weltbild stärkt“, sagte der Oberschuldirektor.

Nach rund 45 Minuten waren die einzelnen Feierstunden vorbei. Den erweiterten Sekundarabschluss I und damit die Berechtigung, das Gymnasium zu besuchen, erreichten insgesamt 31 Jugendliche, 56 Jugendliche schafften den Sekundarabschluss I Realschule, fünf Mal wurde der Sekundarabschluss Hauptschule vergeben, 19 Jungen und Mädchen erhielten den Hauptschulabschluss und zwei den Abschluss der Förderschule im Förderschwerpunkt Lernen.

Als Jahrgangsbeste wurden Konrad Stroh (10 Ha), Kim Wesendrup (10 Ra), Mike Sauer (10 Rb) und Tim Dominik Focke (10 Rc) ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde Konrad Stroh für sein besonderes soziales Engagement geehrt.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.