Cloppenburg /Oldenburg Mit einem etwas ungewöhnlichen Angebot startete die neu errichtete Jugendherberge in Oldenburg in das neue Jahr 2020. Markus Acquistapace, Leiter der modernsten Jugendherberge in Norddeutschland, hatte gemeinsam mit Maria Thien, Initiatorin des „Kleiner Stern“ aus Cloppenburg, zu einem Wohlfühlwochenende eingeladen.

Die Initiative „Kleiner Stern“ unterstützt seit 20 Jahren die Fördervereine für krebs- und herzkranke Kinder in Münster. Wegen diesem langjährigen Einsatz hatte der Leiter der Jugendherberge vorgeschlagen, gemeinsam betroffenen Familien eine Auszeit in seiner Jugendherberge in Oldenburg für ein Wochenende anzubieten.

Familien aus der Region

Um möglichst vielen Familien die Chance zu eröffnen, an solche einem Wochenende teilzunehmen, wurde die Kinderklinik in Oldenburg ebenso angesprochen wie der Förderverein für krebskranke Kinder in Vechta. Die Familie Plaggenborg aus Markhausen, die Familie Achmed Mukdad (Lohne), die Molberger Familie Langleths sowie die Familie Shala(Werlte) nahmen nun das Angebot des Wohlfühlwochenendes wahr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings war es nicht damit getan, eine Unterkunft zu bieten. So konnte die Firma Chefs Culinar aus Hamburg, vertreten durch Manfred Tapken, gewonnen werden, um die kulinarische Versorgung der vier Familien zu übernehmen. Um eine entspannte Auszeit sowohl für die Elternpaare als auch für die Kinder zu gewährleisten, organisierte Acquistapace eine Stadtführung durch Oldenburg für die Eltern, während die Kinder durch Mitarbeiter des „Kleinen Stern“ betreut wurden.

Um den Eltern Zeit für gemeinsame Gespräche zu geben, wurde den über zwölf Kindern nach dem Abendessen ein unterhaltsamer Film angeboten. „Wir haben uns sehr wohlgefühlt – eine tolle Idee – eine ganz besondere Erfahrung in dem etwas ungewöhnlichen Umfeld einer Jugendherberge.“ Solche und ähnliche Statements konnten die Organisatoren schon am Samstagabend hören.

Positive Resonanz

„Wir würden sofort und gern wieder kommen“, waren sich sowohl die Familie von Achmed Mukdad als auch Familie Plaggenborg aus Markhausen einig. Es habe ihnen sehr gut getan, in so einem entspannten Umfeld auch als Eltern ein wenig zur Ruhe zu kommen. Nicht zuletzt trug auch die freundliche Betreuung durch die Mitarbeiter der Jugendherberge zum gelungenen Wochenende bei.

Aufgrund dieser positiven Resonanz waren sich Maria Thien und Markus Acquistapace sehr schnell einig, diese Aktion nach Möglichkeit zu wiederholen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.