+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Neue Bundesregierung
SPD, Grüne und FDP haben Koalitionsvertrag unterzeichnet – die wichtigsten Vorhaben

Cloppenburg Damit haben sie nicht gerechnet: Theresa Dinkgrefe und Evelin Schmidt, beide Auszubildende im Cloppenburger Gartencenter Schouten, haben bei der Deutschen Meisterschaft der Floristen in Berlin mitgemacht und den Azubi-Cup gewonnen. Sie sind damit Deutschlands beste Nachwuchsfloristinnen. Wie der Wettbewerb war und was sie mitnehmen konnten, erzählen die beiden der NWZ.

Zu den Deutschen Meisterschaften ging es vergangenes Wochenende für vier Tage in die Hauptstadt. Für Evelin (20) aus Emstek war es der erste Besuch in der 3,6-Millionen-Einwohner-Metropole. Aber mit Sightseeing war nicht viel – schließlich waren sie da, um etwas zu lernen und zu zeigen, was sie draufhaben. Der Azubi-Cup ist ein untergeordneter Wettbewerb der Deutschen Meisterschaften. In diesem Jahr stand er unter dem Motto „Be real“. Die Herausforderung bestand also darin, die Natur zu zeigen, wie sie wirklich ist – ganz ungeschönt.

Insgesamt 15 Teams à zwei Auszubildende nahmen am Azubi-Cup teil, auch zwei männliche Lehrlinge waren dabei. Bei der Bewerbung mussten die Nachwuchsfloristinnen und -floristen so kreativ wie möglich sein. Theresa (19) aus Cappeln und Evelin hatten ein Youtube-Video eingereicht, in dem sie sich mit Youtuberin und Chefin Marion Schouten vorgestellt und anschließend ein Gesteck für eine Cocktailbar gezaubert haben. „Dass sie überhaupt nach Berlin fahren durften, um am Wettbewerb teilzunehmen, hat alle gefreut“, strahlt Marion Schouten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dort angekommen, wurden die Azubi-Teams erst einmal gecoacht: Wie könnte man das Thema umsetzen? Was gibt es für Techniken? Und vor allem: Was hat Berlin zu bieten? „Wir sind durch die Stadt gegangen und haben Materialien gesammelt, die wir in unser Werkstück einbinden konnten: Laub, Ahorn, Beeren und Hagebutten“, erzählt Evelin.

Einen Tag vor dem Wettkampf erfuhren die Teilnehmer, welche Materialien ihnen sonst noch zur Verfügung gestellt werden würden. So konnten sie bereits eine Skizze zu ihrem Werkstück erstellen. Theresa und Evelin gingen am Wettbewerbs-Tag mit ihrem Gesteck „Blumenwasserfall“ an den Start. 60 Minuten hatten die Azubis für ihr Meisterwerk. Und das ist es im wahrsten Sinne, wie Rick Schouten findet: „Es ist eigentlich ein Kunstwerk, das man interpretieren kann.“

Auf einer Gala am Abend dann die große Preisverleihung: Theresa und Evelin räumen den ersten Platz ab. Nicht nur die Technik und Sauberkeit der Arbeit, sondern auch die Idee und Gestaltung hat die Jury überzeugt. „Damit haben wir nicht gerechnet“, sagt Theresa mit einem Lächeln. „Es hat viel Spaß gemacht, und wir konnten viele Erfahrungen sammeln.“ Zum Titel dazu gab es für die Gewinnerinnen einen Werkzeugkoffer für Floristen.

Darüber hinaus haben sie eine Auszeichnung für die beste Bewerbung – ihr Youtube-Video – erhalten. Und der Chef? „Ich bin stolz wie Bolle“, sagt er voller Begeisterung.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Nina Janssen Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.