Bildung
Schüler parlieren Französisch mit Niveau

Das DELF ist ein anerkanntes Zertifikat für Französisch. Das Interesse ist bei Schülern im Kreis Cloppenburg groß.

Bild: Liebske
Haben erfolgreich gebüffelt: Joost Kathmann, Maybrit Vagelpohl, Marie Osterhus und Marie SchröerBild: Liebske
Bild: Martina Bramlage
Stolz auf ihre Sprachdiplome: Schülerinnen und Schüler der LiebfrauenschuleBild: Martina Bramlage
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Cloppenburg 50 Schülerinnen und Schüler des Clemens-August-Gymnasiums (CAG) sowie 35 Mädchen und Jungen der Liebfrauenschule in Cloppenburg haben jetzt ihr offizielles französisches Sprachdiplom erhalten. Beim „Diplôme d’Etudes en Langue Française“ (DELF) handelt es sich um ein anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache, das vom französischen Kultusministerium ausgestellt wird. Mit dem Diplom können sie ihre Französischkenntnisse auf unterschiedlichen Niveaus nachweisen.

Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 bis 10 des CAG legten im Mai die mündlichen und schriftlichen Prüfungen zur Erlangung des Sprachdiploms ab. Unter Federführung der Volkshochschule Hannover nahmen mehrere muttersprachliche Prüfer des Institut Français Bremen die zentralen Prüfungen am Clemens-August-Gymnasium ab.

Maybrit Vagelpohl aus der jetzigen Klasse 8c war im Sommer das erste Mal dabei. Sie sei um eine wichtige Erfahrung reicher geworden, und ein zusätzliches Diplom mache sich gut in jeder Bewerbungsmappe, sagt sie. Marie Osterhus, ebenfalls 8c, fand es spannend zu erleben, wie gut sie in einer Prüfungssituation mit einem Muttersprachler die französische Sprache schon beherrscht.

Der für die DELF-Prüfungen am CAG zuständige Koordinator Martin Liebske hob die gute Zusammenarbeit mit dem Institut Français Bremen und der Volkshochschule Hannover hervor. Er würde sich angesichts der hohen Anmeldezahlen aus dem Kreis Cloppenburg aber auch über die Weiterführung der Kooperation mit der Volkshochschule Cloppenburg freuen, die noch im vergangenen Jahr Ansprechpartner für den Prüfungsablauf gewesen war.

Andreas Weber, Schulleiter der Liebfrauenschule, und Uwe Kathmann, Vorstand der Schulstiftung St. Benedikt, beglückwünschten die DELF- Diplomanden der Liebfrauenschule und wünschten ihnen, dass sie nun nicht in engen Grenzen verharren, sondern Weltoffenheit und kulturelles Interesse zeigen. Dies sei nicht nur für zukünftige Arbeitgeber wichtig, sondern besonders für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und Interessen. Erfreulich sei das große Interesse der Schülerinnen und Schüler, die sich nun auf die Prüfung im kommenden Jahr vorbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren