Sedelsberg /Strücklingen Nachdem bereits am Freitagvormittag 145 Jungen und Mädchen der Marienschule Strücklingen und 25 Vorschulkinder des Kindergartens St. Georg Strücklingen Verantwortung für die Natur und Umwelt gezeigt hatten, begaben sich am Sonnabend die Erwachsenen, vielfach erneut unterstützt durch Kinder und Jugendliche, auf große Müllsammeltour. In der Marienschule hatten die Lehrer die Jungen und Mädchen zuvor für das Thema sensibilisiert. Mit Müllsäcken und zahlreichen Handwagen zogen die Jungen und Mädchen gemeinsam mit ihren Lehrern und Erzieherinnen durch den Ort. Dann waren die Erwachsenen dran. „Wir sind sehr zufrieden, denn immerhin kamen zahlreiche Bürger, um unseren Ort aufzuräumen“, sagte Heinz Schröer, Vorsitzender des Bürgervereins. Überall in Strücklingen waren die Menschen unterwegs, um den achtlos weggeworfenen Unrat aufzusammeln und zu entsorgen. Nicht nur auf dem Sammelplatz bei der Gaststätte Helmke-Kallage hatten sich die Helfer zum Aufsammeln des Müll eingefunden, sondern auch beim Vereinshaus des Heimat- und Böllervereins Wittensand trafen sich zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Wittensander Bürger um ihren Ortsteil zu reinigen. Drei Stunden waren sie im Einsatz und sammelten Flaschen, Dosen, Papier und Folien, Möbelstücke, Eisen- und Elektroschrott, Reifen und Batterien ein.

Auch in Sedelsberg wurde Müll gesammelt. Über 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren am Sonnabend dem Aufruf des Bürgervereins Sedelsberg gefolgt und nahmen am Umwelttag teil. Überall in Sedelsberg und den Bauerschaften waren die Helfer unterwegs um den achtlos weggeworfenen Müll an den Straßen, Wegesrändern und in den Gräben aufzuheben und einzusammeln. Zahlreiche Säcke mit Müll sammelten die ehrenamtlichen Helfer und brachten so ihren Ort Sedelsberg wieder auf Vordermann.

Verärgert zeigte sich Bürgervereinsvorsitzender Hubert Meiners über die vielen in den Gräben entsorgten Reifen und Silofolien. Gleichzeitig freute er sich über die große Resonanz an diesem Umwelttag.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.