Bösel Zwei Wochen lang waren die Neuntklässler der Oberschule Bösel vor den Osterferien im Praktikum. Und von ihren Erfahrungen haben sie am Freitag den Mitschülern auf der Praktikumsmesse erzählt. Dafür hatten die Neuntklässler in der Aula der Oberschule Stände vorbereitet und Anschauungsmaterial mitgebracht. Doch für das Anschauungsmaterial von Dennis Hempen und Anton Kuhlen war in der Aula kein Platz. Die beiden Schüler absolvierten ihr Praktikum auf einem Hof in Bösel und entschieden sich daher dafür, einen Trecker mit einem Güllefass mit zur Schule zu bringen.

Schließlich war das Gespann für Dennis das tägliche Arbeitsmaterial. Der 16-Jährige kennt die Arbeit auf einem landwirtschaftlichen Betrieb von zuhause und hat auch schon einen Treckerführerschein. So konnte er im Praktikum Kalk streuen, Gülle fahren oder auch Ferkel impfen. Und gefallen hat es ihm auch richtig gut. „Ich finde es einfach cool mit Tieren zu arbeiten“, sagt Dennis, der später Landwirt werden möchte.

Insgesamt informierten die 65 Neuntklässler ihre Mitschüler aus dem siebten und achten Jahrgang über 30 Berufe. Zum zweiten Mal habe die Praktikumsmesse an der Oberschule stattgefunden, erzählt Lehrerin Iris Meyer, die gemeinsam mit Elisabeth Korbmacher und Martina Raker für die Organisation zuständig war. Wie in jedem Jahr, absolvierten wieder viele Schüler in Böseler Betrieben ihr Praktikum. Für Kevin Pede hingegen ging es ganz nach Eckernförde in Schleswig-Holstein. Der 15-Jährige konnte beim dortigen Marinestützpunkt der Bundeswehr vieles über die Kampfschwimmer, Taucher und Fallschirmjäger erfahren. Viele Mitschüler hörten interessiert zu, als er von seinen Erfahrungen erzählte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die 14-jährige Karina Lech aus der achten Klasse konnte bei der Praktikumsmesse viel Neues kennenlernen. „Ich finde es gut, dass wir in andere Berufe reinschauen und herausfinden können, ob das etwas für uns ist“, sagte Karina, als sie sich gerade über das Praktikum von Anica Belling bei einem Raumgestalter informierte.

Karina und alle weiteren Schüler des achten Jahrgangs werden im nächsten Schuljahr eigene Erfahrungen im Praktikum machen. Aber auch die Neuntklässler sammeln im kommenden Jahr in einem zweiten Praktikum nochmals Berufserfahrungen. An der Oberschule gibt es nämlich für jeden Schüler zwei Praktika. „Und das bei zwei Firmen, um zwei Berufe kennenzulernen“, erklärte Iris Meyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.