A28 nach Unfall in Oldenburg wieder frei
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Vier Fahrzeuge Beteiligt
A28 nach Unfall in Oldenburg wieder frei

Bösel „Was willst du nach der Schule mal machen?“ Vor dieser Frage stehen viele Jugendliche – denn Möglichkeiten gibt es viele. Um darüber genauer zu informieren, gibt es seit 2013 die Ausbildungsbörse „Jung – Bildung – Beruf“, organisiert von den Handels- und Gewerbevereinen (HGV) Bösel und Friesoythe. Zum vierten Mal fand die Börse statt. 35 Firmen haben sich am Freitag in der BiB-Arena in Bösel vorgestellt. Verschiedene Klassen der allgemeinbildenden weiterführenden Schulen aus Friesoythe und Bösel waren eingeladen.

Lesen Sie auch:
Der  Draht zu den örtlichen Firmen ist hier kurz
Ausbildungsbörse Bösel
Der Draht zu den örtlichen Firmen ist hier kurz

Die 15-jährige Nina besucht das Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) in Friesoythe. Sie interessiert sich für den kaufmännischen Bereich. „Hier konnte ich mich genauer informieren.“ Emilia (16), auch vom AMG, weiß noch nicht, was sie nach dem Abschluss machen möchte. „Ich finde den Bankberuf ganz interessant“, hat sie bei der Börse festgestellt.

Beim Stand des Deutschen Roten Kreuzes Cloppenburg sind die Aussteller sehr zufrieden. „Es sind sehr interessierte junge Leute“, sagt Mario Schoinz von der Marketingabteilung. Auch Christine Behne, Auszubildende zur Notfallsanitäterin, freut sich: „Die Jugendlichen fragen viel nach und kommen auf einen zu.“ So wie Anna (15) vom AMG: „Es geht zwar vor allem um Ausbildung, aber es ist trotzdem interessant und recht vielseitig.“

Für örtliche Unternehmen bieten solche Börsen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. „Bei den Endverbrauchen sind wir nicht bekannt“, stellen Dr. Jutta Graue, Ausbilderin, und Sonja Schlangen vom Personalwesen des Moorguts Kartzfehn immer wieder fest. Bei der Börse informieren sie über Ausbildungsmöglichkeiten zu Tierwirten, Industriekaufleuten oder Berufskraftfahrern. „Wir waren heute sehr erfolgreich“, sagt Graue. Schlangen stimmt zu: „Da kommen sicherlich ein paar Anfragen für Schnuppertage.“

Die Mitarbeiterinnen des St.-Marienstifts Friesoythe haben ebenfalls festgestellt, dass die Jugendlichen sehr interessiert sind. Der Stand ist „gut besucht“, sagt Katharina Kösjan von der Personalverwaltung des Krankenhauses. „Viele interessieren sich für Medizin, aber kennen die Berufsfelder noch nicht.“ Die Auszubildenden beantworten daher viele Fragen zu den Berufen und der Ausbildung.

Rund 1000 Jugendliche besuchten die Messe am Freitag, so die Prognose von Matthias Schöning, Schriftführer beim HGV Bösel. Die Börse „wird wahrgenommen“, von Unternehmen aus der Region, sagt er. Und bei vielen Unternehmen sei sie beliebt: „Sie wollen unbedingt mitmachen.“

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Manuela Wolbers Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.