CLOPPENBURG CLOPPENBURG - Nach den Ponytagen am vergangenen Wochenende wird ab heute die zweite Runde im Reitstadion an den Bührener Tannen eingeläutet. Die „Zutaten“ für die Cloppenburger Reitertage könnten nicht besser sein: 30 000 Euro Preisgeld, Teilnehmer aus 18 Nationen, 1350 Pferde, rund 3000 Starts und gleich reihenweise Prüfungen der Klasse S in Dressur und Springen sorgen sportlich für den passenden Rahmen. Auf der anderen Seite bilden eine große Gewerbeausstellung, das Prominentenspringen am Sonnabend und eine Kombination aus Hengst-und Fohlenpräsentation am Sonntagnachmittag ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die Veranstalter erwarten mehrere tausend Zuschauer.

Sportlich wurde das Programm enorm ausgebaut. Neben den Meisterschaften der Senioren in der schweren Klasse wird erstmals auch in der U 18- und U 21-Altersklasse um Goldmedaillen gekämpft. Damit gehören die Reitertage neben dem Landesturnier in Rastede zu den größten Pferdesportveranstaltungen des Bezirks.

Ein Markenzeichen ist auch die Kombination von Sport und Zucht. Mit den Qualifikationen für das Bundeschampionat im Parcours, Dressurpferdeprüfungen bis zur Klasse M und Reitpferdewettbewerben wird die Bedeutung des Pferdesports als Wirtschaftsfaktor für die Region verdeutlicht. Oldenburg gehört schließlich schon seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Zuchtverbänden weltweit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Keinen leichten Job wird Parcourschef Wilhelm Meimbresse haben. Er muss das fast 70-köpfige Starterfeld in den S-Springen auseinander dividieren. Höhepunkt ist der mit 5000 Euro dotierte Preis am Sonntagnachmittag. Gilbert Böckmann (Lastrup) will natürlich seinen Titel verteidigen, aber auch die Konkurrenten haben die Meisterschaftsschärpe im Visier. Ob Mario Stevens (Molbergen), Peter Wernke (Holdorf), Karl-Heinz Markus (Falkenberg), Joachim Heyer (Cappeln) oder Jens Dummeyer (Lastrup) – die Liste der potenziellen Titelkandidaten im Seniorensektor ist lang.

Die Jugend kämpft in Prüfungen der Klasse M um Edelmetall. Egal ob EM-Kandidat Tobias Meyer, Tanja Sprehe (beide Falkenberg), Kea Tuitje (Saterland), Björn Budde (Friesoythe), Alina Klatte (Klein Roscharden), Jenny Kemper (Lastrup) oder Daniel Wolke (Löningen) – die Nachwuchsgarde des KRV Oldenburger Münsterland geht favorisiert ins Rennen.

Im Dressurviereck drücken die Cloppenburger ihrer Lokalmatadorin Angela Schrandt die Daumen. Mit ihrem verdienten Pferd „Di Saronno“ hat sie einen Medaillenrang im Visier. Man darf gespannt sein, ob es mit der Doppelbelastung klappt, denn Schrandt zeichnet zusätzlich noch für den sportlichen Ablauf der Großveranstaltung verantwortlich. Es wird auf jeden Fall eine neue Meisterin geben, denn Titelverteidigerin Lisa M. Wilcox hat bekanntlich mittlerweile ihre Zelte in der Schweiz aufgeschlagen. Hoffnungen dürfen sich die in Vechta stationierte US-Amerikanerin Catherine S. Haddad und die neue Vorwerk-Bereiterin Tanja Lammers machen. Aber auch Ruth Hannöver (Falkenberg), Britta Klatte (Klein Roscharden) und Hella Kuntz (Löningen) wollen angreifen. Im Jugendbereich gehören Sonja Bley (Falkenberg), Lina-Sofie Böckmann (Langförden) und Eva-Maria Sprehe (Scheemder Bergmark) zu den Hoffnungsträgern.

Mehr unter www. psvwe.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.