Bevern Der Sportplatz an der Calhorner Straße in Bevern glich einem großen Zeltplatz. Mehr als 400 Jungen und Mädchen der 15 Jugendwehren des Landkreises Cloppenburg sowie der beiden Gastgruppen vom THW und der DLRG nahmen am Wochenende am Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren teil. In seiner Begrüßung hieß der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Henning Hibben die Teilnehmer und Ehrengäste, darunter der neue Kreisbrandmeister Arno Rauer, die stellvertretende Landrätin Marlies Hukelmann, die stellvertretende Bürgermeisterin Gaby Vaske, die Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley und Christoph Eilers sowie die Orts- und Gemeindebrandmeister und Funktionäre der Feuerwehren und weitere Ehrengäste willkommen.

Rauer lobte besonders die Wehr Bevern, namentlich Ortsbrandmeister Otto Tellmann, die nunmehr zum zweiten Mal die Veranstaltung ausrichte, sowie das Logistikteam, das ein tolle Arbeit leiste, und die Gemeinde Essen für die Unterstützung. „Gemeinsam mit dem THW und DLRG sehe ich eine bunte Truppe auf dem Platz und ich wünsche allen eine wunderschöne Zeit und gutes kameradschaftliches Zusammensein während der Tage.“

Für die Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Jugendfeuerwehren im Landesfeuerwehrverband Niedersachsen wurden Matthias Pörschke und David Middendorf mit der Florianmedaille und Jürgen Blanke mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für viel Spaß sorgte ein abwechslungsreiches Programm mit Schießwettbewerben, einem Orientierungsmarsch, einer Mini-Playbackshow und einem Spiel ohne Grenzen. Den Lagergottesdienst zelebrierte Jugendpfarrer Holger Ungruhe.

Den großen Wanderpokal konnte das Team der Jugendfeuerwehr Barßel, das knapp vor Scharrel und Cappeln lag, aus den Händen des Kreisjugendfeuerwehrwart Artur Kasperczyk entgegennehmen. Beim Bundeswettbewerb siegte die Jugendfeuerwehr aus Molbergen vor Garrel und Bösel. Der Pfingstpokal ging an die Jugendfeuerwehr Scharrel. Im Schwimmwettbewerb siegte erwartungsgemäß das Team der DLRG. Beim Orientierungsmarsch über fünf Kilometer mit fünf Stationen punktete der Gastgeber Bevern vor Garrel und Cappeln. Bei der Mini-Playbackshow performten die Jugendlichen der Wehr aus Scharrel am besten, gefolgt von Altenoythe und Cappeln.

Mit der Siegerehrung am Pfingstmontag, zu der sich auch der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Sascha Bädorf, Kreisbrandmeister Arno Rauer und sein Stellvertreter Berthold Bäker sowie Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer eingefunden hatten, gingen unvergessliche Tage zu Ende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.