CLOPPENBURG Eine Delegation der Grundschule Höner Mark aus Dinklage hat sich in der evangelischen Paul-Gerhardt-Schule über das Ganztagskonzept der Schule informiert. Gekommen waren Bürgermeister Heinrich Moormann, Schulleiter Reinhard Sundermann, Konrektorin Angelika Sommer und der CDU-Vorsitzende Robert Blömer. Begrüßt wurden sie in Cloppenburg von Katja Ponsch, kommissarische stellvertretende Schulleiterin.

Hohe Zahl von Partnern

Sie waren besonders an organisatorischen und finanziellen Fragestellungen zum Ganztagsangebot interessiert. Die hohe Zahl der Kooperationspartner und das differenzierte pädagogische Angebot beeindruckten die Besucher aus Dinklage besonders. „Dass bei diesem hohen organisatorischen Aufwand noch soviel Beweglichkeit im ganzen System herrscht, ist schon erstaunlich“, stellte Schulleiter Reinhard Sundermann anerkennend fest. Die langjährige Erfahrung der Schule komme an dieser Stelle besonders zum Tragen, wurde übereinstimmend gelobt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgermeister Heinrich Moormann war aber auch an den finanziellen Möglichkeiten einer Ganztagsschule interessiert. „Ich habe an dieser Schule gesehen, dass mit hohem Einsatz und eine gute Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartner einiges möglich ist“, freute sich Moormann. Viele Schulen fragen inzwischen die evangelische Grundschule an, damit sie über ihre anerkannte pädagogische Arbeit berichten.

170 Schüler nehmen teil

In der Grundschule werden inzwischen 250 Schüler unterrichtet, davon nehmen 170 Schüler ein bis viermal in der Woche an den Nachmittagsangeboten teil.

Hausaufgabenbetreuung, Arbeitsgruppen, Förderunterricht für leistungsstarke und leistungsschwache Schüler gehören zu den Nachmittagsangeboten. 300 Mittagessen werden wöchentlich ausgegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.