CLOPPENBURG „Pirates of the Caribbean“ – diesen Kino-Filmtitel haben die Abiturienten des Jahrgangs 2008 am Clemens-August-Gymnasium für ihre Abi-Zeitung gewählt. Das Thema zog sich auch durch die feierliche Verabschiedung, die am Freitag in der Aula über die Bühne ging.

Schülersprecherin Tatjana Kaa wähnte ihre 91 „Piratenkollegen“ und sich nach sieben Jahren auf der „Clementia Augusta“ nun endlich am Ziel. „Auch wenn der grausame Käptn Hachmöller und seine Helfershelfer des Öfteren ihre Kanonen auf uns richteten und versuchten, mit Deckschrubben und Kartoffeln schälen unseren Geist zu brechen, haben wir den Schatz nun gehoben.“

Der so gescholtene Schulleiter „schoss“ umgehend zurück. Die frisch gebackenen Abiturienten hätten nach ihrer Schulzeit jetzt erst die Binnengewässer durchsegelt und würden nun in Bremerhaven oder Cuxhaven stehen, um auf einem Hochseedampfer anzuheuern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Zeit nach dem Abitur war auch das Thema der Elternsprecherin Andrea Thesing, die nun ihrem vierten und letzten Kind zur Hochschulreife gratulieren durfte. „Jetzt kommt die Zeit des Loslassens . . . Ein Kochbuch und eine Waschmaschine sollen sehr nützliche Hilfsmittel sein“, erklärte Thesing. Sie riet den Schülern darüber hinaus, ihren Neigungen entsprechend zu studieren und nicht dasjenige Fach zu wählen, das die „meiste Kohle“ verspreche.

Die Chancen der Abiturienten unterstrich auch der Vorsitzende des Ehemaligen-Vereins, Norbert Moormann. Um eine gehobene Stellung, ein hohes Einkommen und ein gutes Leben zu erreichen, bedürfe es manchmal auch einer Portion „Vitamin B“. „Und genau diese Kontakte lassen sich bei unseren – alle drei Jahre stattfindenden – Treffen knüpfen.“

Die Abiturienten des Jahrgangs 2008 seien nun die ersten gewesen, die die neue Profiloberstufe durchlaufen hätten, betonte Schulelternratsvorsitzender Hans-Gustav Bogumil. Er dankte der Schule, dass alle fünf Profile (Sport, Sprache, Musik/Kunst, Natur, Gesellschaft) angeboten worden seien.

Der in diesem Jahr erstmals ausgelobte Abiturpreis (eine OLB-Aktie und eine Plakette, deren Erstellung vom Ehemaligenverein mitfinanziert wurde) ging an die Jahrgangsbesten Johanna Kalvelage und Oliver Hachmöller. Beide hatten mit 1,4 bestanden.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.