CLOPPENBURG Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege hat im Schuljahr 2009/2010 in den zweiten und dritten Klassen der Grundschulen und in den fünften und sechsten Klassen der weiterführenden Schulen erneut die Doppelkartenaktion mit großem Erfolg über die Bühne gebracht. Von 8302 Schülern haben 5463 ihre Zähne untersuchen lassen und die vom Zahnarzt abgestempelte Doppelkarte wieder abgegeben. Dies entspricht einer Beteiligung von 66 Prozent.

Varnhorn lobt Engagement

Zur Preisverleihung im Kreishaus begrüßte Kreisverwaltungsdirektor Neidhard Varnhorn die Schülervertreter und Lehrer der Klassen, die mindestens eine 90-prozentige Rücklaufquote erreicht hatten. Varnhorn lobte das großartige Engagement vieler Schulen bei der Doppelkartenaktion. Seinen Dank sprach er den niedergelassenen Zahnärzten und den Krankenkassen für deren Unterstützung aus. Als Vertreter der Zahnärzte nahmen Dr. Josef Kühling-Thees und Hubert Schröder an der Preisverleihung teil. Von den Krankenkassen war Lars Maibaum (Barmer GEK) ins Kreishaus gekommen. Varnhorn betonte, dass die bereits seit 1997 erfolgreich laufende Doppelkartenaktion nur mit der Unterstützung der Zahnärzteschaft und der Krankenkassen, die mit dem Landkreis in der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege zusammenarbeiteten, durchgeführt werden könne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

6000 Euro Preisgeld

Das ausgelobte Preisgeld von insgesamt 6000 Euro werde zum überwiegenden Teil von den Krankenkassen zur Verfügung gestellt. Besonders gelobt wurden bei der Preisverleihung die Grundschulen Sevelten/Elsten, Bevern und Beverbruch/Nikolausdorf sowie die Hauptschule Löningen und die Haupt- und Realschule Bösel. Von diesen Schulen waren alle Karten wieder abgegeben worden.

Theater zum Abschluss

Als Anerkennung für die Teilnahme überreichte die Leiterin des jugendzahnärztlichen Dienstes beim Kreis, Dr. Krista Simon, allen Schulklassen mit mindestens 90-prozentiger Beteiligung Urkunden und Geldpreise von bis zu 50 Euro für die Klassenkasse. Im Anschluss an die Preisverleihung präsentierte Jens Heidtmann vom Holzwurm Theater aus Winsen/Luhe eine unterhaltsame Show rund um den Zahn. Mit seiner Handpuppe Kalle machte er den Kindern deutlich, wie wichtig eine gute Zahnpflege und regelmäßige Zahnarztbesuche sind. Zudem begeisterte er die Kinder mit Auftritten als „Singender Zahnarzt“ und als „Elvis“ verkleidet mit dem Titel „Loch im Zahn“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.