Noch bis kommenden Sonnabend sind 27 Schüler der Lycée Fresnel aus Cloppenburgs Partnerstadt Bernay unter der Leitung von Catherine Fouques-Renard am Clemens-August-Gymnasium zu Gast. Nachdem sie am Montagmorgen von Cloppenburgs stellvertretenden Bürgermeisterin Ursula Bernhardt (obere Reihe, 5. von rechts) im Rathaus empfangen worden waren, absolvierten die Franzosen mit den gastgebenden Schülern eine Tanzstunde. An diesem Dienstag nehmen die Schüler an dem Workshop „Vom Lagerfeuer bis zur Brennstoffzelle“ in der Katholischen Akademie Stapelfeld teil. Am Mittwoch steht ein gemeinsamer Tagesausflug nach Münster auf dem Programm, tags darauf geht es nach Hamburg. Am Freitag besichtigen die Gäste aus Bernay das Museumsdorf. Ein gemeinsames Kochen und eine Runde Bowling schließen das Programm ab. Darüber hinaus haben die französischen Austauschschüler auch Zeit, ihre deutschen Gastfamilien und den Schulunterricht kennenzulernen. Organisiert wird der Austausch von den CAG-Lehrerinnen Anke Engelhardt und Hildegard Schmitz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.