Richtig Grund zur Vorfreude hatten jüngst die 17 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Tennisvereins Saterland in Ramsloh: Strahlender Sonnenschein und steigende Temperaturen taten sich bereits am Vormittag auf und so legten sich die Mitglieder/Helfer mächtig ins Zeug, um die Tennis-Außenplätze für die Sommersaison 2017 herzurichten. Dazu musste zunächst das Laub und der über die Wintermonate angefallene Unrat aufgesammelt und beseitigt werden. Anschließend wurde die obere Schicht der roten Asche vorsichtig entfernt und abgefahren, bevor sechs Tonnen neue Asche auf die vier Außenplätze aufgebracht werden konnten.

Auch rund um die Tennisplätze legten die Helfer Hand an und so wurden auch die Außenanlagen einem Frühjahrsputz unterzogen. So manchem mag es bereits in den Händen gekribbelt haben, bei solch herrlichen Temperaturen wieder das erste Match der Tennissaison im Freien spielen zu dürfen. Schon in wenigen Wochen sollen beim TV Saterland in Ramsloh die Freiplätze wieder bespielt werden.

Weihbischof Wilfried Theising hat in der Pfarrgemeinde St. Jakobus im Saterland insgesamt 70 Jungen und Mädchen das Sakrament der Firmung gespendet. In einem Pontifikalamt in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Scharrel hat der Weihbischof zunächst die 27 Jugendlichen aus Scharrel und Sedelsberg gefirmt. Dabei wurde Wilfried Theising feierlich von Pfarrer Ludger Fischer und Kaplan Asirvatham Rajendran, den Vertretern der kirchlichen Gremien sowie den Messdienern und den Fahnen- und Bannerabordnungen der Vereine und Verbände unter musikalischer Begleitung des Musikvereins Scharrel vom Bonifatiushaus zur Kirche geleitet. Zuvor hieß der Böller- und Baierverein den Weihbischof mit drei kräftigen Böllerschüssen in Scharrel herzlich willkommen. Der Gemischte Chor Scharrel-Strücklingen umrahmte den Festgottesdienst.

Einen weiteren Festgottesdienst hielt der Weihbischof dann in der Pfarrkirche St. Georg in Strück­lingen. Hier wurde Wilfried Theising von Pfarrer Fischer und Kaplan Rajendran sowie zahlreichen Begleitern unter der Musik des Musikvereins Strücklingen zur Kirche geleitet, wo er 43 Jugendlichen das Sakrament der Firmung spendete. Im Gottesdienst sang der Gemischte Chor Strücklingen-Scharrel.

Die gemeinnützige Gesellschaft Flugkraft aus dem Saterland hilft mit ihrem „Fotoprojekt gegen Krebs“ krebskranken Kindern und ihren Familien. Flugkraft schenkt ihnen durch kostenlose Fotos und bundesweit angebotene Schmink-, Foto- und Haarworkshops positive psychologische Momente, die die Heilung unterstützen und das Selbstbewusstsein der Betroffenen und ihrer Familien stärken sollen. Es geht auch darum, besondere Erinnerungen zu schaffen, Angst zu reduzieren und Trost zu spenden.

Für diese wertvolle Arbeit unterstützen die Mitarbeiter der DAK-Gesundheit Cloppenburg Flugkraft mit 2739,69 Euro. Den Spendenscheck von der DAK-Gesundheit Cloppenburg übergaben Geschäftsführer Hartmut Schrandt, Stellvertreterin Martina Heuermann und Kundenberaterin Stefanie Höhl an Manja Schulz-Timmer von Flugkraft. Die Spende kommt aus der Aktion „Nullkommaviel – Spend’ deinen Cent“, mit der DAK-Mitarbeiter regelmäßig einen kleinen Teil ihres Gehalts für einen guten Zweck abgeben. Auch Ruheständler der DAK-Gesundheit beteiligen sich.

Über die Inbetriebnahme eines Defibrillators freuten sich Nicole und Martin Reiners, Inhaber der Tagespflege „Olde Brook“ in Sedelsberg. Der Defibrillator steht den Besuchern der Tagespflege, aber auch tagsüber allen Sedelsberger Bürgern im Umfeld der Tagespflege, für Noteinsätze zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicole und Martin Reiners, die beide ehrenamtlich im First-Responder-Team der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel tätig sind, hatten sich im Sommer 2016 bei der Raiffeisenbank eG in Scharrel um eine Spende aus den Reinerträgen des Gewinnsparens der Volks- und Raiffeisenbanken beworben. Im Dezember überreichte Raiffeisenbankvorstandsmitglied Walter Bockhorst dann eine Spende von 1000 Euro an das Ehepaar Reiners für die Beschaffung eines Defibrillators.

Nicole und Martin Reiners haben nun das 2400 Euro teure Gerät beschafft, dass jetzt im Beisein von Walter Bockhorst, der stellvertretenden Leiterin des Pflegedienstes der Tagespflege Annegret Büter sowie Diana Rülander vom ambulanten Pflegedienst in Betrieb genommen wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.