Kuchen, Gebäck, Kaffee und Tee – und das alles vegan. Reichhaltig aufgetischt wurde nun beim zweiten Treffen des veganen Stammtisches bei „Denn’s Biomarkt“ in Cloppenburg. Es sei ein interessanter Austausch gewesen, berichtet Martina Deeken im Auftrag aller Teilnehmenden. Das nächste Treffen ist für Samstag, 25. August, um 14 Uhr geplant. An diesem Tag soll es eine Aufklärungs- und Probieraktion für die Öffentlichkeit geben. Damit wolle die Gruppe zeigen, wie einfach es ist, sich ohne tierische Produkte zu ernähren. Auch solle den regionalen Gastronomen gezeigt werden, wie einfach vegane Gerichte auf ihren Speisekarten landen könnten. So will man auch dem stetig wachsenden Kreis der vegan lebenden Menschen gerecht werden. Anmelden zum nächsten Treffen des Stammtisch können sich Vegan-Interessierte unter Telefon 01 76/ 34 48 79 94  oder per E-Mail an martina.deeken@t-online.de

Einen turbulenten Auftritt hat der Feuerwehrspielmannszug Cloppenburg beim Schützenfest in Stuhr hinter sich gebracht. Das berichtet Petra Moss vom Verein. Die ersten Steine mussten die Musiker schon bei ihrer Abreise aus dem Weg räumen. Denn der Bus sprang nicht an. Durch Anschieben der Mitglieder setzte sich der Bus dann aber doch in Bewegung, so dass die Musiker noch pünktlich bei ihrem Auftritt ankamen. Die hohen Temperaturen verlangten dem Spielmannszug einiges ab. Für Abhilfe sorgten die Stuhrer Schützen, die eine Kutsche spendierten. So hätten die Musiker auch noch nicht gespielt, meint Moss.

Fortbildungen im Helferbereich der Alten- und Krankenpflege sind laut Maria Wilken vom Bildungswerk, Reinhilde Bauken-Wittstruck, langjährige Kursleiterin, und Bernd Moorkamp von der AOK ein gutes Mittel, um den fortschreitenden Fachkräftemangel in der Pflege aufzufangen. Dies haben sie bei der Abschlussveranstaltung des sechsmonatigen Kurses zum Helfer in der Pflege betont. Insgesamt 15 Personen legten ihre Prüfung ab und können nun in der ambulanten und stationären Altenpflege oder in der Tagespflege tätig werden.

„Der Kursus war persönlich sehr wertvoll für mich, und ich habe über das Praktikum eine erste Arbeitsstelle gefunden“, sagte eine Teilnehmerin. „Ich sehe mich in meinen Fähigkeiten gestärkt, mit alten und kranken Menschen umzugehen. Ich konnte meine schon erworbenen Kenntnisse umfassend vertiefen und brauchte diesen Kursus, um meine bereits angetretene Stelle zu behalten“, ergänzt eine andere Teilnehmerin. Die Zertifikate erhielten Marion Überacher (Peheim), Paul Leirich (Emstek), Anne Lücking und Michaela Einhaus (Friesoythe), Claudia Behrens (Wildeshausen), Karin Peek, Nina Wollenberg, Jessica Oghomwen Wema, Chantal Mukina Vuluka und Helena Janetzki (alle Cloppenburg), Hawal Omar Ido (Ahlhorn), Sandra Gorke (Bösel), Anja Ostendorf (Essen), Elona Leier (Vechta) und Nicole Haring (Lindern).

Im neuen Kursus, der am 4. September beginnt, sind noch einige Plätze frei. Interessierte können sich bei Maria Wilken, Telefon  0 44 71/9 10 80 oder per E-Mail unter mwilken@bildungswerk-clp.de melden.

Die Planung zum Familiennachmittag auf dem Mariä-Geburtsmarkt am 9. September haben bereits jetzt begonnen. Es soll wieder Spiel und Spaß für die ganze Familie geben. Kinder, Eltern und Großeltern können dann von 13 bis 17 Uhr in der Münsterlandhalle einen erlebnisreichen Nachmittag verbringen – und das kostenlos. Zu einem ersten Abstimmungstermin trafen sich nun das Familienbüro der Stadt Cloppenburg sowie viele Vereine, Organisationen und Einrichtungen, die gemeinsam ein Programm auf die Beine stellen wollen.

Vertreter von Diakonie, dem Vincenzhaus, der Tanzschule Nuhr und dem Jugendparlament tauschten sich gemeinsam über erste Ideen aus. Auch Teilnehmer vom Bildungswerk, den Senioren des Familienbüros, der Reunion und der Toys Company wollen sich aktiv in die Gestaltung des Familiennachmittags einbringen. Geboten werden soll alles, was Kindern Spaß macht. Doch auch die Eltern können einen tollen Nachmittag erleben. In einer Teeküche können sie bei Tee und kleinen Snacks gemütlich zusammensitzen und plaudern, die Kinder geraten dabei nie aus dem Blick.

Wer sich noch aktiv als Verein, Organisation, Einrichtung oder Privatperson am Familiennachmittag beteiligen möchte, kann sich direkt im Familienbüro bei Norbert Schilmöller unter Telefon  04471/ 185337 melden.

Einen Blick hinter die Kulissen der Andreas-Apotheke an der Soestenstraße in Cloppenburg konnten nun die Rote-Schule-Reporter beim Ferienpass werfen. Apothekerin Frauke Determann nahm die Kinder beispielsweise mit ins Labor. Vorab erklärte sie den neugierigen Rote-Schule-Reportern, was eine Apothekerin eigentlich für Aufgaben hat und warum in der Küche ein Sofa und ein Fernseher stehen. Die Kinder waren erstaunt, dass die Apotheke auch am Wochenende und in der Nacht Notdienste anbietet, um kranken Menschen Medikamente auszuhändigen.

Manchmal kann so ein Notdienst aber sehr lang werden, und dann ruht sich der Apotheker aus oder entspannt ein wenig vor dem Fernseher. Nachdem das geklärt war, mixten die kleinen Reporter eigenhändig eine Ringelblumensalbe an, die gerade jetzt im Sommer bei trockener Haut, Wunden und auch bei Insektenstiche gut geeignet ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am meisten staunten die Kinder über den Roboter der Apotheke. Er nimmt eigenständig Medikamente aus den Regalen und befördert diese durch eine „Rutsche“ in den Verkaufsraum. Nicht verkaufte Medikamente packt der Roboter dann auch wieder zurück. Zum Schluss durften die Kinder sich noch einen ganz besonderen Tee mischen und diesem auch einen eigenen Namen geben.

32 Kinder waren dabei und fanden den Blick hinter die Kulissen sehr spannend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.