Thüle „Gesundheit – dem Leben zuliebe“ – So lautet das Motto des kürzlich neu ernannten Präsidenten des Rotary Clubs Cloppenburg-Quakenbrück, Norbert Naber. Der Mediziner aus Bethen übernimmt turnusgemäß für ein Jahr die Geschicke des Clubs. Was er in seinem Amtsjahr vorhat, stellte er den Mitgliedern jüngst auf einem Treffen im Hotel Landhaus Pollmeyer in Vordersten-Thüle vor.

Zunächst machte er aber einen Schwenk zur allgemeinen Situation im Gesundheitswesen. Obwohl gewaltige Summen ins Gesundheitssystem gepumpt würden, fühlten sich Menschen in den meisten Industrieländern kränker als je zuvor. Außerdem habe sich eine bestmögliche Versorgung zu jeder Zeit an jedem Ort „scheinbar zu einem selbstverständlichen Grundrecht etabliert“. Dabei werde der Gesundheitsmarkt zunehmend unbezahlbar. „Ich hoffe und wünsche mir, dass der Kommerz nicht zu sehr von der Medizin und der Pflege Besitz ergreift, dass der Bevölkerung ein gut funktionierendes Gesundheitssystem wichtig bleibt“, sagte Naber.

Der Wert des menschlichen Lebens und auch der Gesundheit sei darüber hinaus weltweit sehr im Ungleichgewicht. Naber: „Medizinisch gesehen hat die Globalisierung dieser Welt noch nicht einmal begonnen.“ Rotary versuche, die Lebensqualität einiger Regionen auf der Welt ein klein wenig besser zu machen. Mit dem Polio-Programm habe Rotary die weltweit größte öffentlich-rechtliche Gesundheitsinitiative gestartet. „Hoffentlich gelingt es uns bald, zusammen mit 3400 Clubs diese schreckliche Infektionskrankheit auszurotten“, so Naber.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Jahresprogramm des Rotary Clubs Cloppenburg-Quakenbrück dreht sich entsprechend um Themen rund um die Gesundheit. So wird es Vorträge geben von Martin Feltes über Kunst, Medizin, Gesundheit, Bernhard Wesenick über Musik und Gesundheit, Paul Meyer über kardiovaskuläre Risikofaktoren und Robert Berges über Zahngesundheit und Implantologie. Es geht aber auch um Ernährung und Produktion gesunder Nahrungsmittel. Außerdem sollen Hilfsprojekte unterstützt werden wie ein Wasserprojekt in Indonesien oder ein Fahrradprojekt auf den Philippinen. Auch das Hospiz Wanderlicht in Cloppenburg soll gefördert werden.

Der neue Präsident versprach, im rotarischen Jahr alles zu geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.