Die Sportanglergruppe Cloppenburg im Fischereiverein für den Bereich der Friesoyther Wasseracht hat während der Mitgliederversammlung den Vorstand bestimmt. Dabei sprachen die Angler dem bisherigen Obmann Ludger Wagner durch eine Wiederwahl für vier Jahre ihr Vertrauen aus.

Unterstützt wird Wagner von Stellvertreter Markus Bohmann, der gleichzeitig als erster Beirat und Jugendobmann tätig ist. Weitere Beiratsmitglieder sind: Dieter Meyer, Engelbert Grave, Christian von Hammel, Sven Dartsch, Detlef Borchers, Ingo Neumann, Michael Ahrens, Erwin Dierks und Dieter Bohmann. Darüber hinaus wurde Georg Lübbers ein Sitz im Ehrenrat gegeben. Insgesamt benannten die Mitglieder zudem 33 Delegierte, die als Vertreter der Ortsgruppe Cloppenburg an der Delegiertenversammlung des Hauptvereins teilnehmen.

Gegenwärtig zählt die Sportanglergruppe 651 Mitglieder und konnte auch schon eine größere Zahl Kinder und Jugendliche für den Sport begeistern. „Achtet gegenseitig aufeinander, damit der Tier- und Naturschutz bei der Ausübung unsers gemeinsamen Hobbys weiterhin an erster Stelle steht“, forderte der Sportangler-Obmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Damenzug des Bürgerschützenvereins Cloppenburg hat sein alljährliches Weinfest im Hotel Taphorn gefeiert. Hauptzugführerin Ulla Klammt begrüßte 138 Gäste – weit mehr als noch in den Jahren zuvor. Unter den Feierlustigen war der amtierende Thron um Königin Elisabeth Scheper sowie Hauptmann Dr. Jürgen Vortmann und die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Bernhardt mit Ehemann Norbert Bernhardt.

Während der Feier wurden auch Ehrungen vorgenommen. So wurden Edith Janssen, Waltraut Framme und Sabine Taphorn für 35-jährige Treue ausgezeichnet. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft können Elisabeth Scheper, Wilma Schulte, Elfi Jankowski und Hedwig Dierkes zurück blicken.

Im Anschluss stand die Wahl der neuen Weinkönigin auf dem Programm. Ernannt wurde Elisabeth Schwarte, die ihren Mann Clemens Schwarte zum Winzer nahm.

Die Seniorenfreizeit der Diakonie Cloppenburg führte in diesem Jahr nach Bad Waldliesborn. 20 Teilnehmer erlebten unter Leitung von Dagmar Bergner und Ingrid Boiting eine abwechslungsreiche Herbstwoche im Sauerland.

Unter anderem standen Kurkonzerte und Andachten auf dem Programm. Besonders beeindruckt war die Reisegruppe von der Wallfahrtskirche St. Ida.

Rund 70 Skatfreunde aus dem nordwestdeutschen Raum haben sich an den diesjährigen Stadt-Skatmeisterschaften in Cloppenburg beteiligt. Unter der Regie des Clubs „Bube sticht“ Cloppenburg reizten die Spieler aus zahlreichen Vereinen fünf Stunden lang im Saal Taphorn um den Sieg. Neben dem, von der Stadt Cloppenburg gestifteten Wanderpokal gab es für die Erstplatzierten attraktive Preise.

Neuer Stadt-Skatmeister wurde Willi Moorkamp vom gastgebenden Club mit 2991 Punkten. Den zweiten Platz sicherte sich Willi Hanne-bohm (Rhauderfehn) mit 2895 Punkten, Willi Kramer aus Ramsloh erreichte mit 2773 Punkten Platz drei. Weitere erfolgreiche Teilnehmer aus dem Kreis Cloppenburg waren: Frank Kramer (Cloppenburg, 2617 Punkte, Platz fünf), Bernd Kock (Peheim, 2582, Platz sechs), Ronny Willkomm (Hemmelte, 2562, Platz acht), Heinz Hollah (Essen, 2536, Platz neun), AugustHermes (Cloppenburg 2522, Platz zehn).

In der Tandemwertung siegte das Duo Ronny Willkomm (Hemmelte) und Herbert Spilker (Wilhelmshaven) mit 5133 Punkten. An zweiter Stelle platzierte sich das Team „Saterland 2“ mit Willi Kramer und Johann Lange, die 4940 Punkte für sich verbuchte. Das Team „Bube sticht“ „Cloppenburg 3“ mit den Spielern Frank Kramer und Stefan Großerreichte erreichte mit 873 Punkten Platz drei.

Dr. med. Rudolf Blanke, Facharzt für Orthopädie und Rheumatologie, ist nach fast 30 Jahren Tätigkeit in Cloppenburg aus dem Praxisbetrieb ausgeschieden. Seinen Kassenarztsitz hat der Orthopäde an den Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie, Dr. med. Boris Baron von Engelhardt, übergeben. Das teilte die Pressestelle der Klinik mit. „Die gute Vernetzung von ambulanter und stationärer Orthopädie im St.-Josefs-Hospital wird von einem erfahrenen Ärzteteam fortgeführt und ausgebaut“, so Klinik-Sprecher Jan-Stephan Schweda. Seinen Privatpatienten stehe Blanke weiterhin zur Verfügung.

Der 1948 in Cloppenburg geborene Mediziner absolvierte sein Studium in Kiel, Graz und Heidelberg. 1985 erfolgte die Niederlassung als Orthopäde und Rheumatologe in Cloppenburg, wo er 2000 die Praxis für Orthopädie, spezielle orthopädische Chirurgie, Rheumatologie und Sportmedizin in der Bürgermeister-Heukamp-Straße führte. Seit 2011 war er als ambulant tätiger Orthopäde und Rheumatologe Teil des Medizinischen Versorgungszentrums am St.-Josefs-Hospital.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Schülerhilfe Cloppenburg hat die Leiterin Luitgard Zapatka drei Lernstipendien in Höhe von insgesamt 2790 Euro an den Stellvertretenden Bürgermeister Andreas Krems überreicht.

Zapatka betonte, dass sie vor allem Kinder aus sozialschwachen Familien, die keine staatliche Unterstützung erhielten, mit den Lernstipendien unterstützen möchte. Die Stipendien erlauben einem je Kind einen Besuch der Nachhilfekurse an zwei Nachmittagen für die Dauer von sechs Monaten.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.