Die Sportwoche des SV Marka Ellerbrock war wieder ein toller Erfolg. Ob Fußball oder Völkerball, es wurde guter Sport geboten. An einem Mitternachtspokalturnier nahmen VfL Markhausen II, SV Mehrenkamp, FC Sedelsberg III, SV Hansa Friesoythe III, SC Kampe/Kamperfehn, SV Marka Ellerbrock und SV Evenkamp teil. Sieger des Turniers wurden die Kicker vom SV Mehrenkamp. Beim Altherren Fußball-Pokalturnier, an dem SV Marka Ellerbrock, SV Mehrenkamp, BV Neuscharrel, VfL Markhausen, SV Gehlenberg-Neuvrees, SV Hilkenbrook, und SV Breddemberg-Heidbrücken teilnahmen, konnte sich die Mannschaft aus Gehlenberg-Neuvrees im Elfmeterschießen gegen ihren Nachbarn aus Neuscharrel durchsetzen.

Beliebt war auch das Straßenpokalturnier. Folgende Mannschaften nahmen teil: Ellerbrock Nord, Ellerbrock Süd, Ellerbrocker Ring (alle Ellerbrock), Herzogstraße/Siedlung, Altenend, Feldstraße/Deepstreek/Bögel (alle Neuvrees). Sieger des Turniers wurde nach Elfmeterschießen die Mannschaft des Ellerbrocker Ringes mit 3:2 gegen das Team vom Alten­end.

Beim Völkerballturnier standen sich die Damen aus Neuvrees und Ellerbrock gegenüber. Bereits seit 20 Jahren wird dieser Wettbewerb veranstaltet. Der Erste Vorsitzende Heiner Hachmöller bedankte sich bei den Schiedsrichterinnen Ingrid Schade, Renate Holtmann, Dini Budde und Katharina Thesing für die jahrelange Unterstützung. Sieger des Turniers: Neuvrees.

Spannend war auch der Dorf-Wettkampf zwischen Neuvrees und Ellerbrock. Jeweils sechs Herren mussten mit einem Baumstamm, welcher an Seilen befestigt war, einen Ball in ein Tor befördern. Als Sieger nach drei Runden ging das Team aus Neuvrees hervor.

Für weitere Unterhaltung sorgten auch die Kindertanzgruppen Marka Girls und Tanzmäuse unter der Leitung von Nadine Huntemann und Eva-Maria Johannemann.

Vorsitzender Hachmöller und sein Stellvertreter Holger Szczepanski ehrten alle teilnehmenden Mannschaften mit einem Pokal und bedankten sich für die Teilnahme. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Günter Graf (SPD) stiftete den Wanderpokal, welchen er wie in jedem Jahr auch selber überreichte. Graf lobte das Engagement aller ehrenamtlichen Helfer.

Insgesamt 13 Erzieherinnen absolvierten beim Bildungswerk Friesoythe den 40 Unterrichtsstunden umfassenden Zertifikatskursus „Qualität für Kinder unter drei in Kindertagesstätten“. Das Seminar orientiert sich inhaltlich an den Anforderungen des Tagesbetreuungsausbaugesetzes, kurz TAG genannt. Das große Interesse an dem Kursus zeigt, wie engagiert Erzieherinnen auf die Herausforderungen in ihrem Beruf reagieren, heißt es in der Mitteilung des Bildungswerkes.

Konkret ging es um die zu schaffenden Voraussetzungen für eine altersangemessene und qualitätsorientierte Betreuung von Kindern im Alter von null bis drei Jahren in Kindertagesstätten. Zu Beginn erhielten die Teilnehmerinnen Informationen zu den rechtlichen Grundlagen. Im weiteren Verlauf beschäftigten sie sich intensiv mit den Erkenntnissen der Pädagogik und der Psychologie zur Betreuung und Erziehung von Säuglingen und Kleinkindern.

Nicola Fuhler (Bildungswerk) überbrachte die Glückwünsche zu den bestandenen Prüfungen und überreichte die Zertifikate der Katholischen Erwachsenenbildung an: Alexandra Becker (Vrees), Andrea Diers (Apen), Beate Dirkes (Barßel), Ines Grunert (Friesoythe), Franziska Hohnhorst (Cloppenburg), Nicole Kenkel (Garrel), Marie Kristen (Bersenbrück), Stefanie Löwenstein (Markhausen), Elena Osterloh (Garrel), Lisa Pohlabeln (Gehlenberg), Elisa Prinz (Eggermühlen), Monika Voßmann (Garrel), und Claudia Weber (Leer).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.