Eine Spende in Höhe von 2500 Euro haben Vertreter des Hegerings Friesoythe an die Jugendfeuerwehr überreicht. „Wir wissen, wie wichtig die Feuerwehr ist und hoffen, dass nur wenig Einsätze gefahren werden müssen“, meinte Hegeringleiter Jürgen Dolberg. Die Jäger wüssten deren ehrenamtliches Engagement zu schätzen.

„Wir bilden die Grundlage für die Sicherstellung des Nachwuchses in der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe. Um die Feuerwehr für viele möglichst früh attraktiv zu machen, sind die Jugendfeuerwehren ein wichtiger Bestandteil für die Sicherstellung des Feuerwehrnachwuchses“, sagten Florian Hinrichs, Friesoythes Jugendfeuerwehrwart, und sein Stellvertreter Tobias Tangemann vor den Mitgliedern des Hegerings Friesoythe.

Die Jugendfeuerwehr hat die Aufgabe, die Mitglieder im Alter von 10 bis 18 Jahren – auf altersgerechte Art und Weise – für den Einsatzdienst der Feuerwehr vorzubereiten. Neben der Durchführung von feuerwehrtechnischer Ausbildung nimmt die Jugendfeuerwehr auch an unterschiedlichen Aktionen und Veranstaltungen teil. „Das alljährliche Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Cloppenburg ist hier sicherlich ein Highlight“, so Hinrichs. Die Jugendfeuerwehr hat derzeit knapp 20 Mitglieder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Geld war bei der revierübergreifenden Taubenjagd des Hegerings zusammengekommen. „Insgesamt nahmen daran 70 Jäger teil und brachten rund 150 Tauben zur Strecke“, sagte Hegeringleiter Dolberg bei der Spendenübergabe. Mit dem Erlös der jährlichen Gemeinschaftsjagden werden im Wechsel ortsnahe soziale Einrichtungen unterstützt.

Zu einem ersten Klassentreffen 53 Jahre nach ihrer Einschulung kamen nun die ehemaligen Schülerinnen und Schüler in Gehlenberg zusammen, um alte Erinnerungen an ihre gemeinsam verbrachte Zeit aufzufrischen. Im Jahre 1966 wurden sie eingeschult und in die Geheimnisse des Lesens, Schreibens und Rechnens eingeführt. Nach der Klasse vier trennten sich dann ihre Wege, einige blieben auch nach ihrer Schulzeit im Ort, andere verschlug es in andere Gegenden. Karl Heinz Koopmann, Willi Baumann und Ursula Niemeyer organisierten das Treffen.

25 von ehemals 42 Schülern und die ehemalige Klassenlehrerin Christa Echtermann nahmen an dem Klassentreffen teil. Bei einer Führung durch die Grundschule wurden die Ehemaligen an zahlreiche Ereignisse aus der damaligen Zeit erinnert und konnten viele Veränderungen feststellen.

Nach einer Kaffeetafel im Kulturzentrum auf dem Gehlenberger Mühlenberg führte der Vorsitzende des Heimatvereins, Wilhelm Olliges, die Gruppe über das Gelände rund um die Mühle und durch die Gebäude. Er erläuterte dabei die Ortsgeschichte sowie den Aufbau des Kulturzentrums. Das Treffen endete mit einem gemeinsamen Essen und viel Zeit für den Gedankenaustausch, einer Fotoschau und interessanten Gesprächen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.