Frauen kommen im Alltag immer öfter in brenzlige Situationen, werden angegriffen oder beleidigt. Um sich davor besser schützen zu können, hatte das Frauenleitungsteam der KFD  Kampe/Kamperfehn den 5. Dan-Shotokan-Karate-Kämpfer Peter Kluß aus Edewecht ins Fehnhaus Kamperfehn eingeladen. Auch Nichtmitglieder waren eingeladen. „Wir wollten kleine Handfertigkeiten und Techniken erlernen, mit denen wir uns effektiv abgrenzen und verteidigen können“, erklärte die Sprecherin des Leitungsteams, Angela Ostermann.

Von dem erfahrenen Ausbilder erfuhren die Teilnehmerinnen Tricks und Techniken, wie man sich bei einem Angriff schützen kann. Und dies nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis. „Durch klares Auftreten können viele Grenzüberschreitungen auch im Alltag bereits im Vorfeld gestoppt werden“, sagte Kluß. Es erfolgte zum einen eine Auseinandersetzung mit den Themen Körpersprache, Mimik und Stimme. Zum anderen ging es an diesem Kursus um das Erlernen einfacher Selbstverteidigungstechniken.

„Wenn Euer Angreifer weiß, dass Ihr Euch wehrt, habt Ihr keine Chance. Eure Chance ist nur der Überraschungseffekt“, richtete Kluß sich an die Frauen. „Ein potenzieller Vergewaltiger oder Dieb rechnet nicht mit Gegenwehr. Der fühlt sich sicher, sonst würde er nicht angreifen. Ihr habt fünf bis zehn Sekunden.“ In dieser kurzen Zeit solle man den Angreifer zu Boden bringen, verletzen, schreien und davonlaufen. Die Frauen seien die Opfer, und da dürfe man dem Gegner schon richtig wehtun, so Kluß.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Angela Ostermann und die Frauen waren mit dem Verlauf des Selbstverteidigungsabends zufrieden. „Wir haben einiges für unsere Sicherheit dazugelernt. Aber wir hoffen, dass wir erst gar nicht angegriffen werden’“, so das Frauenleitungsteam.

Vier Wochen lang hatten die Mitglieder des Schützenvereins Neuvrees Gelegenheit, ihre Treffsicherheit im sportlichen Schießen unter Beweis zu stellen. Die Leitung der Schießgruppe hatte dazu eingeladen. In zwei Wettbewerben ging es um die besten Ergebnisse, die mit der Vergabe der Nadeln, Plaketten und einem Wanderpokal jetzt honoriert wurden. Zum einen schossen die Teilnehmer aus den verschiedenen Altersklassen um Anstecknadeln in Gold, Silber und Bronze, zum anderen wurde die Meisterschaft unter den sechs Kompanien ermittelt und die jeweils besten Schützen wurden ausgezeichnet.

Der Leiter der Schießsportgruppe, Uwe Holtermann, Major Willi Rolfes und Silvia Thunert von der Damenabteilung nahmen die Ehrung der besten Schützen vor. Die Ergebnisse beim Nadelschießen: Schützenklasse Damen: Saskia Eilermann (Gold), Sarah Deyen (Silber), Silvia Thunert (Bronze); Schützenklasse Herren: Uwe Holtermann (Gold), Holger Szczepanski (Silber), Hans Preuth (Bronze); Altersklasse Damen: Rita Thien (Gold), Dini Holtermann (Silber), Anke Eilermann (Bronze).

Ergebnisse Altersklasse Herren: Wilfried Breyer (Gold), Bernd Stammermann (Silber), Bernd Eilermann (Bronze); Senioren Damen: Marlies Kramer (Gold), Edeltraud Rolfes (Silber), Magdalena Hanenkamp (Bronze); Senioren Herren: Willi Rolfes (Gold), Waldemar Fuß (Silber), Gerhard Wilken (Bronze). Bei den Jugendlichen gab es folgende Ergebnisse: Jungen: Henrik Holtermann (Gold), Conner Holtermann (Silber), Dennis Potthoff (Bronze); Mädchen: Jana Holtermann (Gold).

Den neu angeschafften Wanderpokal für die Meisterschaft der Kompanien konnte sich die Kompanie III mit 956 Ringen knapp vor der Kompanie II mit 948 Ringen sichern. Die weiteren Plätze gingen an die Kompanie IV (917), Kompanie V (916), Kompanie VI (774) und Kompanie I (632). Als jeweils beste Schützen einer Kompanie wurden Dini Holtmann, Edeltraud Rolfes, Willi Peters, Willi Thien, Hannes Preuth und Gerd Hanenkamp mit einer Plakette in Gold ausgezeichnet. Die silbernen Plaketten gingen an Axel Brinkmann, Mario Junge, Waldemar Fuß, Gerd Wilken, Marlies Kramer und Thomas Pünter. Bei einem Knobelwettbewerb konnten Magdalena Hanenkamp, Wilfried Breyer und Willi Thien je einen Präsentkorb gewinnen.

Einmal jährlich werden die Schützenkönige aus Neuvrees und Gehlenberg zu einem Vergleichsschießen eingeladen. Ausgetragen wurde der Wettkampf diesmal im Schießstand in Neuvrees. 50 ehemalige Schützenkönige sowie die beiden amtierenden Majestäten Werner Knelangen aus Neuvrees und Siegfried Macke aus Gehlenberg nahmen teil. Der Neuvreeser Verein stellte mit 28 Teilnehmern die größere Gruppe, die Gehlenberger waren mit 24 Schützen angetreten.

Vor der Siegerehrung lobte Oberst Heinz Heymann die ausgesprochen tolle Beteiligung und bedankte sich auch bei den Organisatoren für einen fairen und reibungslosen Ablauf. Als älteste Teilnehmer wurden Gerhard Wilken (Neuvrees) und Nikolaus Breyer (Gehlenberg) mit einem Gutschein ausgezeichnet. Eine Plakette für die treffsichersten Schützen konnte der Oberst an Friedel Reiners (Neuvrees) und Helmut Kolrep (Gehlenberg) vergeben. Reiners hatte mit der maximalen Ringzahl von 100 auch das beste Ergebnis aller Teilnehmer erzielt.

Mit 2258 Ringen für die Könige aus Neuvrees zu 2084 Ringen für das Team aus Gehlenberg war der Sieg der Gastgeber recht eindeutig und der amtierende König Knelangen konnte die Wanderplakette in Empfang nehmen. Zum Abschluss kündete Heinz Heymann an, dass im kommenden Jahr wieder ein gemeinsamer Ausflug beider Vereine vorbereitet werden soll.

Der Renner auf der diesjährigen Buchausstellung im Jugendheim in Gehlenberg sind die Einhorn-Geschichten für kleine Leser gewesen. Insgesamt wurden von 600 ausgestellten Artikeln etwa 370 Medien verkauft und damit ein Rekordergebnis erzielt. Besonders Kinderbücher wurden sehr stark nachgefragt, was sicherlich auch aus dem Besuch der Schulkinder vor der Ausstellung resultierte. Das Angebot an Kaffee und selbst gebackenem Kuchen wurde ebenfalls sehr gut angenommen. Auch ausländische Mitbürger schauten sich auf der Ausstellung um, worüber sich das Team sehr freute.

Das junge Team mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Gaby Abheiden-Koers, Gisela Baumann, Petra Book, Melanie Breyer, Anne Brinkmann, Andrea Fortwengel, Sandra Janßen, Katrin Meemken, Martina Olliges und Helga Stricker organisiert alljährlich in der Vorweihnachtszeit eine umfangreiche Ausstellung mit Büchern aller Art, die wieder Freude am Lesen wecken sollen. Sie standen den Besuchern während der Ausstellung mit Rat und Tat zur Seite und zeigten sich sehr zufrieden mit Verlauf und Umsatz.

Angeboten wurden unter anderem fesselnde Romane, Heimatbücher, zum Teil auf plattdeutsch, Lexika und Fachbücher, religiöse Bücher, Erstkommunionartikel, Jahrgangsbücher, Kochbücher. Auch große Bild-Kalender und Selbstgenähtes waren beliebte Bestellartikel.

Ab 28. November und somit rechtzeitig zum Nikolaustag liegen die gewünschten Bücher zur Abholung in der Bücherei bereit. Der Erlös kommt direkt der Bücherei zugute, die davon im nächsten Jahr Bücher und andere Medien zur Ausleihe anschaffen kann. Geöffnet ist die Bücherei jeden Sonntag von 11 bis 12 Uhr und jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr.

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum hat jetzt Elvira Joppich im Kindergarten St. Johannes in Markhausen gefeiert. Sie arbeitet in der Integrationsgruppe und ist stellvertretende Leiterin der Einrichtung. Stellvertretend für die Kirchengemeinde St. Marien Friesoythe gratulierte Marlies Jender der Jubilarin.

In den 25 Jahren hat Joppich einige hundert Kinder und ihre Familien mit Liebe, hoher Fachkompetenz und Aufgeschlossenheit begleitet. „Auf die Qualität ihrer Arbeit können wir uns jederzeit verlassen und wir wünschen ihr weiterhin viel Freude bei der Arbeit und weitere schöne Jahre der Zusammenarbeit“, sagte Einrichtungsleiterin Karin Hillen.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.