Insgesamt 25 Pensionäre der Berufsbildenden Schule Technik Cloppenburg haben kürzlich ihre alte Wirkungsstätte besucht. Schulleiter Heinz Ameskamp stellte den Ehemaligen die neuen Ausbildungsgänge für Chemielaboranten, Holzfachpraktiker und Mechatroniker vor. Auch ein Rundgang durch die Schule stand auf dem Programm. Besonders die Fachräume für die Mechatroniker und der neue Bremsenprüfstand waren dabei von Interesse. Die Innovationen in den Fachräumen für den Bereich Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik seien ein bemerkenswerter Fortschritt für die Ausbildung der Schüler, so die Ehemaligen unisono.

Unter den Augen der Cloppenburger Rechtsanwältin und Notarin Monika Deeken hat der Vorsitzende des Heimatvereins Cloppenburg, Bernd Tabeling, die Sieger des Cityfest-Preisrätsels gezogen. Unter den 30 Gewinnern waren auch vier Kinder. Es musste herausgefunden werden, welche stadtgeschichtlichen Hinweistafeln des Vereins in welcher Straße in Cloppenburg zu finden sind. Von den 469 abgegeben Lösungen waren 451 richtig. Geschäftsführerin Annegret Pries protokollierte die Verlosung.

Aufgrund seiner Verdienste für Musik, Heimat und Kultur sowie die Arbeit mit Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchören und seinen Einsatz für die Kirchenmusik geht der Senatorenpreis des Senatorenstammtisches Cloppenburg in diesem Jahr an Professor Joachim Tebel. Während des traditionellen Essens im Hotel Schlömer in Cloppenburg überreichte Präsident Benno Siemer Tebel Urkunde und Kette. Der Stammtisch wurde 1997 gegründet, aufgenommen werden nur ehemalige Ratsherren. Zurzeit ist die Mitgliedsstärke auf 15 Personen beschränkt. Neu als Mitglieder wurden Ludger Koopmeiners und Josef Drüding willkommengeheißen. Seit dem Jahr 2000 wird der Senatorenpreis verliehen. Erstmals sind zum Essen auch alle ehemaligen Preisträger eingeladen gewesen. Zur Tradition gehört es außerdem, drei Bürger aus der Stadt Cloppenburg einzuladen. In diesem Jahr waren es Alwin Fischer, Hans-Jürgen Werrelmann und Bernhard Bixschlag.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bilfinger EMS GmbH, einer der größten Arbeitgeber in Cloppenburg, hat im Dorfkrug in Cloppenburg nun seine langjährigen Mitarbeiter geehrt. Auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit blicken zurück: Andreas Büter, Klaus Gehrken, Reiner Kaiser, Josef Kollhoff, Bodo Lüdeker, Jürgen Niemöller, Klaus-Dieter Pusch, Peter Strohband, Peter Styk, Sven Sujatta, Ingrid Varnhorst, Freddy von Wieding und Rainer Wilke.

30 Jahre sind Heinz-Michael Höper und Ralf Ripken dabei, 35 Jahre Ernst Josef Thole und Hans-Peter Voßmann. In den Ruhestand entlassen wurden Nikolaj Belinger, Günter Borrmann, Karl-Heinz Lampe, Wolfgang Simon, Stefan Wagner, Bernhard Weinrich und Werner Witte.

In Anwesenheit des Cloppenburger Rechtsanwalts und Notars Herbert Hauke haben Bärbel Stör und Susanne Kaiser vom Museumsdorf Cloppenburg die Gewinner des Preisauschreibens der Broschüre „Highlights 2016 – Tagestouren ins Niedersächsische Freilichtmuseum“ gezogen. Die Preise vier bis zehn – je eine Familientageskarte für das Museumsdorf Cloppenburg sowie ein Gutschein für die Museumsbäckerei im Wert von sieben Euro – € gehen an: Magrit Busker aus Moormerland, Frerk Meyer aus Westerstede, Gerda Duken aus Edewecht, A. und W. Oltmanns aus Oldenburg, Annette von Lipinski aus Löningen, Angelika Prygoda aus Rastede und Uter Klostermann aus Oldenburg. Der dritte Preis – eine Familientageskarte für das Museumsdorf sowie ein Gutschein für einen Einkauf im Museumsshop im Wert von 30 Euro € – bekommt Gudrun Bonin aus Flachsmeer Der zweite Preis – eine Familientageskarte für das Museumsdorf sowie ein Gutschein für ein Essen für zwei Personen im Dorfkrug des Museumsdorfs im Wert von 60 Euro € – geht an Karen Janßen-Braje aus Wardenburg Über den ersten Preis – eine Familienjahreskarte für das Museumsdorf sowie ein Gutschein für ein Familienessen im Dorfkrug des Museumsdorfs im Wert von 100 Euro € – freut sich Sabine Westerholt aus Oldenburg.

Beim traditionellen Cäcilenfest im Saal Taphorn, bei dem sich der St. Josefs-Kirchenchor ein Kohlessen schmecken und vom Cloppenburger Liederkranz mit einem kleinen Standkonzert unterhalten ließ, bekamen Agnes Thölke und Waltraud Lawicka die Ehrenmitgliedschaft überreicht. Diese Auszeichnung im Namen des Diözesan Cäcilia Verbandes in Münster bekommt, wer mindestens 70 Jahre alt ist und dem Chor 25 Jahre angehört.

Eine Urkunde für 50 bzw. 25-jährige Mitgliedschaft überreichten die Vorstandsmitglieder Christoph Alpmann und Christa Strop an Waltraud Esch und Petra Tönnemann. Esch durfte zudem als neue Kohlkönigin mit ihrem Prinzgemahl Gerd Deeken anschließend den Tanz eröffnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.