Die Summe von 1145,02 Euro, die die Mädchen und Jungen der Cloppenburger Förderschule Albert Schweitzer jetzt bei ihrem sozialen Tag anlässlich des Todestags ihres Namenspatrons erarbeitet hatten, sind dem Verein KIOLA („Kurzzeitwohnen im Oldenburger Land“) gespendet worden. Den symbolischen Spendenscheck übergab am Dienstag Schulsprecher Leon Ideler im Beisein einer Abordnung aller Klassen der KIOLA-Vorsitzenden Ute Dorczok. Dieser Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, eine Einrichtung zu bauen, in der Familien mit behinderten Kindern für eine kurze Zeit Betreuung für diese Kinder finden und sie selbst einmal ausspannen und regenerieren können.

Die Cloppenburger Grundschule Paul Gerhardt hat jetzt für ein Spielezimmer in der Schule eine komplette Spieleausstattung gewonnen. Diese kommt von der Initiative „Spielen macht Schule“, die das klassische Spielen an Schulen fördert. Die Paul-Gerhardt-Schule hatte sich an dem Aufruf der Initiative beteiligt und ein Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellte. Darüber freute sich auch Schulleiterin Hanna Weyrauch. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 204 Gewinner in allen 16 Bundesländern.

Seit 60 Jahren stehen sie im Dienst an Gott und den Menschen: Mit elf Priestern aus dem ganzen Bistum Münster hat Bischof Dr. Felix Genn am Dienstag deren Diamantenes Weihejubiläum gefeiert. In den thematischen Mittelpunkt der Heiligen Messe in der Marienkapelle des Priesterseminars Borromaeum stellte der Bischof die Treue zu Gott als Weg zum ewigen Leben. Folgende emeritierte Pfarrer aus dem Kreis Cloppenburg haben an der Feier teilgenommen: Alfons Bokern aus Friesoythe sowie Josef Draude und Heinrich Kenkel (beide Cloppenburg).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weihbischof Heinrich Timmerevers hat jetzt in der Katholischen Akademie Stapelfeld jungen Lehrkräften die Missio Canonica erteilt. Diese kirchliche Lehrerlaubnis für den Religionsunterricht bekamen: Lara Maria Berssen (Grundschule Scharrel), Elke Brüning (Elisabethschule Vechta), Sonja Deflorian (Grundschule Damme), Julia große Kohorst (Marienschule Cloppenburg), David Holtvogt (Oberschule Emstek), lna Holzenkamp (Grundschule Garrel), Thomas Kämpfer (Neues Gymnasium Oldenburg), Nicole Kister (IGS Kreyenbrück, Oldenburg), Nina Klaaßen (Grundschule Kampe, Friesoythe), Florian Kruse (Oberschule Neuenkirchen-Vörden), Katharina Mayer (Ludgerischule Friesoythe), Frank Nordlohne (Grundschule Nordloh, Apen), Teresa Pundt (Oberschule Pingel-Anton, Cloppenburg), Peter Sandker (Berufsfachschule Altenpflege St.-Pius-Stift, Cloppenburg), Eva-Maria Thien (Realschule Damme), Christina Wagner (Ludgerischule Friesoythe), Lena Wagner (Johann-Comenius-Oberschule Cloppenburg), Sarah Wichmann (Heinrich-von-Oytha-Schule Friesoythe).

Gut besucht war die Info-Veranstaltung „Hier wird Ihre Hilfe gebraucht“, zu der die Ehrenamtsagentur (EA) in die Volkshochschule eingeladen hatte. EA-Mitarbeiterin Jutta Klaus freute sich über die Teilnahme von acht in der Flüchtlingshilfe aktiven Einrichtungen, die über ihren aktuellen und künftigen Bedarf an ehrenamtlicher Unterstützung informierten. In einer Art „Ehrenamtsbörse“ nutzten zahlreiche Besucher anschließend die Gelegenheit zur direkten persönlichen Kontaktaufnahme mit den Einrichtungen. Weitere Infos

Gemeinsam mit dem Bether Kirchenmusiker Christian Kienel bringt die Geigerin Mechthild Werner am Sonntag, 18. Oktober, 17 Uhr, bei der Rosenkranzandacht in der Bether Basilika eine Auswahl der Rosenkranzsonaten des Barockkomponisten Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 bis 1704) zu Gehör. Biber komponierte die Sonaten, um sich näher mit den Mysterien des Rosenkranzes zu beschäftigen. Neben der Barockmusik werden aber auch Werke der Romantik von Franz Schubert und Josef Gabriel Rheinberger in der mit Kerzen beleuchteten Basilika zu hören sein.

Geigerin Werner studierte an der Musikhochschule in Hannover und begann bereits in dieser Zeit sich auf Alte Musik zu spezialisieren. Als freischaffende Musikerin spielte sie in Ensembles wie Dresdener Barockorchester, Bell’Arte Salzburg und Concerto Köln und wirkte bei vielen Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit. 22 Jahre lang war sie Mitglied von La Stagione Frankfurt. Seit 2008 hat sie sich verstärkt dem Unterrichten zugewendet und arbeitet in ihrem zweiten Beruf als Heilpraktikerin.


     www.ehrenamtsagentur.de oder www.freiwilligenserver.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.