Bei einem Dienstabend der Freiwilligen Feuerwehr Cloppenburg im Dezember 2015 hatte Jörg Niehaus, Vorsitzender des Feuerwehr-Fördervereins, zu einer Kleingeldsammelaktion für ein neues Fahrzeug des Kriseninterventionsteams (KIT) aufgerufen. Insgesamt kamen 320 Euro zusammen. Die Spendenübergabe hatte sich immer wieder verschoben, inzwischen war das Fahrzeug beschafft worden (die NWZ  berichtete). Die Spendenübergabe wurde nun nachgeholt, ein neuer Zweck ist auch schon gefunden: „Das Geld fließt in die Ausbildung unserer Helfer“, sagte Heinz Dierker vom KIT, der die Spende von Matthias Middendorf (dieser vertrat Jörg Niehaus) entgegennahm. In Kürze wird die Frau eines Feuerwehrkameraden einen einwöchigen Lehrgang in Hannover besuchen. Sie soll den Einsatzkräften der Hilfsorganisationen als Ansprechpartnerin nach belastenden Ereignissen zur Seite stehen.

Aufgeregt und voller Stolz sind fünf Jungen und fünf Mädchen in der Mensa der Paul-Gerhardt-Schule zusammengekommen, um von Schulleiterin Hannah Weyrauch und Andrea Hinrichsmeyer, Schulsozialarbeiterin der Diakonie, ihre Ernennungsurkunden zum Streitschlichter entgegenzunehmen. „Ihr habt Euch bewährt, und wir trauen euch diese wichtige Aufgabe für die Schulgemeinschaft zu!“, sagte Weyrauch bei der Übergabe der Urkunden.

Die Grundschule bildet seit neun Jahren auf Initiative der damaligen Beratungslehrerin Maike Gradhandt Schülerinnen und Schüler für diese Aufgabe aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die erste Bewährungsprobe hatten die zehn Schülerinnen und Schüler bei der Abschluss-Prüfung, in der ein realer Streit geklärt werden musste. Alle zehn haben diese Aufgabe mit Bravour gemeistert.

Rückblickend auf 40 Jahre Grundschule Galgenmoor feierte die Grundschule jetzt ihr Schulfest. Unter dem Motto „70er Jahre“ trafen sich zahlreiche Eltern, Kinder, Lehrer, Gäste und Interessierte bei gutem Wetter in der neuen Mensa, um das Schulfest zu eröffnen. Stilgerecht im 70er-Jahre-Outfit begrüßte Schulleiter Ralph Meyer die zahlreichen Gäste und besonders auch die ehemaligen Lehrer.

Beim anschließenden Fest rund um die Schule gab es zahlreiche Angebote, die an die Zeit der 70er Jahre angelehnt waren: Ein Fotoshooting im Style der 70er Jahre, Torwandschießen zur WM 1974, Schleckmuscheln, ein Brausestand und ein Tri-Trop-Getränkestand waren die Höhepunkte. Ein „Renner“ war auch die Tauschbörse für Panini-Fußballbilder.

Die SPD (Ortsverein Cloppenburg) hat jetzt das neue Mehrgenerationenhaus des Sozialdienstes katholischer Frauen an der Löninger Straße 16 in Cloppenburg besucht. Die Genossen waren beeindruckt von der breiten Angebotspalette, die in den neuen Räumen an der Löninger Straße von den Haupt- und Ehrenamtlichen der Einrichtung vorgehalten wird. So finden Babys und Mütter genauso ihre Heimat im Mehrgenerationenhaus, wie auch die Bridgerunde der Senioren. Migranten können ihre Deutschkentnisse erweitern und Kinder aus Flüchtlingsfamilien lernen spielerisch Deutsch. „Wir haben ein optimales Domizil für unsere generationsübergreifende Arbeit gefunden“, stellte Doris Wulfers, ehrenamtliche Leiterin des Hauses, fest. Nun sei der Zeitpunkt gekommen, diese Einrichtung auf Dauer auch finanziell abzusichern, ergänze Marga Bahlmann, Geschäftsführerin des SkF. Die SPD schätze die Arbeit des Mehrgenerationenhauses sehr, so der stellv. Ortsvereins-Vorsitzende Franz-Josef Wilken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.