DINKLAGE Niederlage im Spitzenspiel: Die in der Bezirksliga spielenden Fußballer Blau Weiß Ramslohs haben am Sonntag beim Tabellenführer TV Dinklage 0:2 (0:0) verloren.

Die rund 200 Zuschauer – unter ihnen waren knapp 60 Ramsloher Fans – sahen ein durchwachsenes Spitzenspiel. Auf glitschigem Boden prägten Fehlpässe und Ballverluste die Partie.

Die erste Chance hatten die Gastgeber: Marco Feldhaus verfehlte das Ramsloher Tor per Kopf knapp (8.). Anschließend sahen die Zuschauer viel Leerlauf. Es dauerte bis zur 30. Spielminute, ehe die Ramsloher erstmals gefährlich wurden. Hendrik Plaggenborgs Lupfer aus 16 Metern verfehlte sein Ziel nur knapp. Drei Minuten später fasste sich Dinklages Purk aus 16 Metern ein Herz, traf den Ramsloher Kasten aber nicht. Kurz vor der Pause hätte Tobias Knoll Ramsloh beinahe noch in Führung gebracht, aber sein Kopfball war ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt (40.). „Mit dem 0:0 zur Pause konnten wir zufrieden sein“, sagte Ramslohs Betreuer Christian Kramer. „Schließlich hatten wir gegen ein Topteam kaum Torchancen zugelassen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Große Möglichkeiten blieben auch in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit Mangelware – auf beiden Seiten. Erst in der 71. Minute gab es die erste brenzlige Situation vor dem Dinklager Tor: Patrick Zierotts Ecke landete bei Tobias Eilers, dessen Kopfball den gegnerischen Kasten haarscharf verfehlte. Doch dann schlug Dinklage zu und entschied die Partie: In der 75. Minute zirkelte Chris Neteler einen Freistoß in Richtung des Ramsloher Tores, und Michael Burhorst verlängerte den Ball mit dem Scheitel ins lange Eck.

Ramsloh riskierte nun alles und kassierte in der 82. Minute das 0:2 durch Manuel Nuxoll: Viktor Birkle hatte sich über rechts durchgesetzt, war in den Strafraum eingedrungen und hatte den Ball perfekt abgelegt.

Kramers Ärger hielt sich in Grenzen: „Wir haben saublöde Tore kassiert“, sagte er, gab aber zu, dass Dinklage einen Tick aufmerksamer gewesen sei.

Tore: 1:0 Burhorst (75.), 2:0 Nuxoll (82.).

BW Ramsloh: Kramer - Eilers, Thedering, Zierott, Pankow, Hendrik Plaggenborg (85. Plaggenborg), Binner, Scholz, Kösters, Riemer (78. Schäfer), Knoll (70. Dannebaum).

Sr.: Neufeld (Sögel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.