Ramsloh Nach zwei Wochen Sperrung gibt es gute Nachrichten für Schwimmer im Hollener See in Ramsloh: Der Landkreis Cloppenburg hat am Mittwoch das vorübergehende Badeverbot, das aufgrund von Blaualgen im Gewässer verhängt wurde, aufgehoben.

Eine Bürgerin hatte die Gemeindeverwaltung Saterland auf die Bakterien aufmerksam gemacht. Nach einer Vor-Ort-Kontrolle durch das Gesundheitsamt des Landkreises Cloppenburg folgte dann direkt das Badeverbot (wir berichteten). „Die Blaualgen sind auf die sommerlichen Temperaturen von vor einigen Wochen zurückführen“, sagt Pressesprecher des Landkreises Cloppenburg Frank Beumker. Wenn es dann zusätzlich wenig regnen würde, wirke sich das positiv auf die Vermehrung der Bakterien im Wasser aus.

Nun gab das Gesundheitsamt nach einer weiteren Kontrolle vor Ort am Mittwoch wieder grünes Licht für den Badespaß. Es waren augenscheinlich keine Blaualgen mehr im Wasser. „Es besteht derzeit keine Gesundheitsgefährdung“, bestätigt Frank Beumker. Ob es wieder Blaualgen im Hollener See geben könnte, ist unklar. Das hänge auch mit den Temperaturen und dem Niederschlag zusammen, teilt der Pressesprecher mit. Die Entwicklung behalte man im Blick. Weitere Beprobungen fänden generell regelmäßig in einem Zeitraum von Mai bis September statt, da das Gewässer als Badesee ausgeschrieben ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Thülsfelder Talsperre und dem Badesee Halen zählt der Hollener See zu den drei Bade-Gewässern im Landkreis Cloppenburg. Allen wird eine „ausgezeichnete Wasserqualität“ zugeschrieben, da die mikrobiologischen Parameter der EG-Badegewässerrichtlinie entsprechen, heißt es seitens des Landkreises.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Nathalie Langer Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.