Insgesamt 60 bunte und liebevoll bemalte Radkappen können am Sonntag, 17. Dezember, beim Benefizfußballturnier „Kleiner Stern“ in der Sporthalle an der Leharstraße für guten Zweck erworben werden. Außerdem sollen zwei Kappen versteigert werden, die das aus Cloppenburg stammende Model Lena Gercke signiert hat. Der Verein für Kinder und Jugendliche Cloppenburg um Sandra Heiden hatte die Radkappen im Mai beim verkaufsoffenen Sonntag in Cloppenburg gemeinsam mit Kindern und in Zusammenarbeit mit der Malwerkstatt von Stefanie Taubenheim gestaltet. Diese wurden anschließend von der Händlergemeinschaft in der Fußgängerzone ausgestellt. Ab 10 Uhr ist der Cloppenburger Verein am Sonntag beim Fußballturnier. Bis 14.59 Uhr werden die Gebote für die signierten Radkappen von Lena Gercke entgegengenommen. Um 15 Uhr werden die Höchstbietenden bekannt gegeben. Gebote können auch per Nachricht an Telefon 01 60/ 97 68 52 32 abgegeben werden.

Als Kindergartenkinder haben sie beim Benefizfußballturnier „Kleiner Stern“ begonnen und zehn Jahre später stehen sie als Teenager immer noch für den guten Zweck einen Sonntag lang für die gute Sache zur Verfügung – die sogenannten „Sternenkinder“ aus Cloppenburg. Mittlerweile stellen diese jungen Menschen dank der Eltern und Sponsoren einen großen Basar bei dem Benefizturnier am 17. Dezember, ab 10 Uhr, in der Halle an der Leharstraße auf die Beine. Große und kleine Geschenke werden gegen Spende abgeben. Zum Jubiläum hat sich die Truppe etwas Neues einfallen lassen: Dieses Jahr gibt es ein Glücksrad. Auch dieser Erlös geht direkt an Maria Thien und die Initiative „Kleiner Stern“. Diese leitet das Geld an die Fördervereine „Kinderkrebshilfe Münster“ und „Herzkranke Kinder“ an der Uniklinik Münster weiter. Zu Besuch bei einem Vortreffen war nun auch Norbert Gebker vom Vorstand der Kinderkrebshilfe Münster. Er stellte das Buch „Alles in jedem Moment“ von erkrankten Kindern vor.

Insgesamt 211 Geschenke im Gesamtwert von mehr als 3200 Euro sind in diesem Jahr für insgesamt zehn Jugendhilfe-Einrichtungen im Landkreis Cloppenburg bei der Aktion „Kleine Wünsche“ der Johanniter-Unfall-Hilfe zusammengekommen. „Ein bisschen ist das hier schon Tradition“, sagte Martin Gobert, Ortsbeauftragter des JUH-Ortsverbands Cloppenburg, bei der siebten Geschenkübergabe. Gekommen waren die Vertreter der Einrichtungen ebenso wie Irmgard Lottmann, Leiterin des Amts für Kinder, Jugend und Familie im Landkreis Cloppenburg. „In diesem Jahr sind wir sehr gut von Schulen unterstützt worden“, erzählte Dimiter Dikov, stellvertretender Ortsbeauftragter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch außergewöhnliche Wünsche waren dabei. Ein Junge hat sich einen Töpferkursus gewünscht, ein anderer einen Tag mit seinen Freunden. „Die Wünsche an sich sind toll, weil sie nicht materiell sind“, sagte Luka Mählmann, Ortsjugendleiter der JUH-Jugend Cloppenburg. Allerdings seien sie auch schlecht zu erfüllen. Immerhin: „Der Wunschpate des Tags mit den Freunden hat uns erzählt, dass er sich etwas hat einfallen lassen.“

Das Alter der Kinder war vollkommen unterschiedlich. Das Jüngste ist noch gar nicht geboren. „Als Geburtsdatum stand dort ‚April 2018‘“, erzählte Mählmann. Erst dachten sie an einen Schreibfehler, aber es habe sich herausgestellt, dass der Wunschzettel von der Mutter ausgefüllt worden war, die in einer der Einrichtungen lebt. Profitieren von der Unterstützung konnten die Wohngruppe Löningen des Leinerstifts, die Mädchen-Wohngruppe des Deutschen Kinderschutzbunds, das Kinderhaus Sedelsberg der Jugend- und Familienhilfe Franke, die Wohngruppe Cloppenburg Bethel im Norden, die Heilpädagogische Wohngruppe „Strukelje“ der IFI Kinderheim, „Haus Emstek“, die Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung „Weitblick“, die Jugendburg Hl. Kreuz, das Caritas-Sozialwerk St. Elisabeth Niels-Stensen-Hof und die begleitete Elternschaft „Lichtblick“ des Caritasvereins Altenoythe.

Herzlich willkommen in Cloppenburg heißt es derzeit für 24 Schülerinnen und Schüler des Lycée Allende aus Herouville Saint Claire bei Caen in der Normandie. Denn sie sind dank eines Schüleraustauschs mit dem Clemens-August-Gymnasium in Cloppenburg in der Kreisstadt zu Gast. Einer ihrer ersten Wege führte die Franzosen in das Cloppenburger Rathaus.

Die Schüler erfuhren vom stellvertretenden Bürgermeister Klaus-Dieter Ackmann und von Christiane Hagemann, die den Fachbereich Bürgerservice, Ordnung, Soziales, Bildung und Kultur leitet, viel Wissenswertes über Cloppenburg.

Darüber hinaus stehen neben der Teilnahme am Schulunterricht auch eine Führung im Museumsdorf und ein Ausflug nach Hamburg auf dem Programm. Der Schulaustausch zwischen Caen und dem CAG findet seit einigen Jahren regelmäßig statt.

Mit zwölf Teilnehmern ist die Klasse 2b der Wallschule Cloppenburg in diesem Jahr beim Citylauf im September gestartet und war damit die größte Teilnehmergruppe beim Schüler-/Bambinilauf.

Und diese sportliche Leistung will belohnt werden: Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese (CDU) empfing die Nachwuchssportler nun im Rathaus und lobte sie für ihren Einsatz. Alle Zweitklässler der Schule nahmen am Bambinilauf teil, ein Schüler der Klasse startete bereits beim Schülerlauf. Mit 12:42 Minuten erreichte Julius Müller auf der zwei Kilometer langen Strecke Platz 44. Schnellste Schülerin der Klasse beim Bambinilauf war Neele Hellmann, die Platz acht belegte. Niklas Bröring erreichte als schnellster Läufer der 2b Platz 13. Für ihre Teilnahme am Citylauf bekamen die Grundschüler eine Tageskarte für das Soestebad von Bürgermeister Wiese überreicht. Auch die Klassenlehrerin wurde mit einem Präsent belohnt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.