Ein neuer Kreisbrandmeister ist am Mittwochabend bei der Sitzung der Orts-, Gemeinde- und Stadtbrandmeister des Kreisfeuerwehrverbands Cloppenburg im Kreishaus Cloppenburg gewählt worden. Neuer Kreisbrandmeister ist Arno Rauer von der Feuerwehr Garrel. Er setzte sich in einer geheimen Wahl deutlich gegen Berthold Bäker aus Bevern durch. Rauers Amtsvorgänger Heinrich Oltmanns und Landrat Johann Wimberg gratulierten.

Der Geschäftsführer des Cloppenburger St.-Josefs-Hospitals, Lutz Birkemeyer, hat ein positives Fazit zum Tag der offenen Tür am vergangenen Wochenende (die NWZ berichtete) gezogen. Die Resonanz sei überwältigend gewesen, meinte er. „Wir dürfen ruhigen Gewissens von mehreren Tausend Besuchern sprechen, ohne dabei rot zu werden“, sagte Birkemeyer. Für das nächste Jahr sei allerdings kein Tag der offenen Tür geplant. Der organisatorische und auch zeitliche Aufwand könnten nicht jedes Jahr betrieben werden. Wenn jedoch in gut zweieinhalb Jahren der zweite Teilabschnitt des Hospitals fertiggestellt ist, könnte sich Birkemeyer indes schon vorstellen, dass es erneut einen Tag der offenen Tür geben wird. Das Hospital in Cloppenburg bleibe dem Slogan „Medizin zum Anfassen“ auch in Zukunft treu. So wird am Montag, 5. Februar, wieder das „Forum Medizin“ initiiert. Zudem seien Vorträge zu individuellen medizinischen Themen geplant.

Einen neuen Vorsitzenden hat der FDP-Ortsverband Cloppenburg, Emstek, Cappeln und Molbergen am Mittwochabend gewählt. Geschlossen stimmten die Mitglieder für den 30-jährigen Cloppenburger Polizeibeamten Henry Schaffhausen. Die Wahl war notwendig geworden, da der bisherige Vorsitzende Felix Pille zum Studieren nach Mannheim gezogen war. „Zukünftig werden wir in Klausurtagungen Cloppenburger Themen angehen und beraten. Diese sollen dann in die Stadt-und Kreispolitik mit einfließen. Weiterhin strebe ich eine enge Zusammenarbeit mit anderen Ortsverbänden sowie dem Kreisverband an“, so Schaffhausen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rund 35 Jugendliche und junge Erwachsene haben sich beim Klima-Screening in der Roten Schule mit dem Thema Klimaschutz auseinandergesetzt. Gemeinsam wurde der Film „Tomorrow“ angeschaut, der eine inspirierende Reise durch eine Welt voller mutiger Initiativen und Projekte zeigt und zum Nachdenken über die Zukunft unseres Ökosystems anregt.

Bereits vor dem Film notierten Teilnehmer ihre Ideen für Klimaschutzmöglichkeiten. Mehr als 50 Ideen kamen dabei zusammen. Anschließend wurde gemeinsam darüber diskutiert, welche Projekte und Initiativen auch für Cloppenburg möglich wären. Die Teilnehmer hatten viele Ideen und Wünsche für die Zukunft, um achtsam mit dem Ökosystem umzugehen.

Wiebke Böckmann, Klimaschutzmanagerin der Stadt Cloppenburg, zeigte sich beeindruckt: „Es freut mich sehr, dass so viele Jugendliche und junge Erwachsene am Klima-Screening teilgenommen haben und am Klimaschutz interessiert sind.“ Thorsten Meyer, Leiter der Roten Schule, ergänzte: „Und die vielen unterschiedlichen Ideen der Teilnehmer zeigen deutlich, dass auch der jungen Generation ein nachhaltiger Umgang mit der Umwelt durchaus wichtig ist.“

Die nächste Veranstaltung der Klima-Dates ist das Klima-Dinner am 19. April um 17 Uhr in der Roten Schule. Dort wird gemeinsam über klimafreundliche Ernährung gesprochen und vor allem in gemütlicher Runde gekocht und gegessen. Anmeldungen sind bei der Roten Schule per E-Mail info@clp-jugend.de möglich.

Regelmäßig nutzt die Cloppenburg Marketing(CM) GmbH die zur Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) gehörende Fläche in der Stadtmitte für verschiedene Veranstaltungen. Ob Eisbahn, Sommergärten, Themensamstage, verkaufsoffene Sonntage oder andere Events: Immer wird das Areal auf dem LzO Vorplatz beansprucht und von der Sparkasse zur Verfügung gestellt.

Dabei entstehen durch die Veranstaltungen durchaus Beeinträchtigungen wie Lärm, verstellte Zuwegungen oder ein schlecht zugänglicher Eingangsbereich. Für das großzügige Entgegenkommen und die häufige Bereitstellung des Platzes bedankten sich Heinz-Josef Schröder, 1. Vorsitzender der Wirtschaftsgemeinschaft Cloppenburg, und Johannes Knuck, City- und Eventmanager der CM , bei Volker Raker (LzO-Regionaldirektor Privatkunden) und Markus Preut (Leiter der LzO-Filiale Cloppenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.