Das 35. Kohlessen der Dorfgemeinschaft Neulorup-Schwarzenberg am vergangenen Wochenende war wieder einmal ein voller Erfolg. Die Band Night Fever heizte den Gästen im Saal der Gaststätte Jansen Olliges richtig ein und sorgte für Bombenstimmung. Begrüßt wurden die Gäste – darunter der Schützenthron aus Gehlenberg und aus Hilkenbrook sowie das noch gültige Kohlkönigspaar Maria Jungsthöfel und Heinz Jansen Olliges – vom Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft Andreas Breyer. Nach einem gemeinsamen Essen erhielt das noch Kohlkönigspaar einen Ehrentanz.

Spannung unter den Gästen trat auf, als Andreas Breyer die Nummern der Lose verlas, die das neue Kohlkönigspaar bestimmten sollten. König wurde Thorsten Veldkamp vom Schwarzenberg. Seine Königin wurde Nadine Untiedt von der Loruperstraße. Für ein Jahr lang bis zum nächsten Kohlfest sind sie nun die Majestäten der Dorfgemeinschaft. Nadine und Torsten erhielten vom scheidenden Königspaar die Krone und Königskette. Nach ihrem Ehrentanz wurde noch lange und fröhlich gefeiert. Das Fest wurde durch eine attraktive Tombola, ermöglicht durch zahlreiche Spenden hiesiger Firmen, bereichert.

Die Alte Herren des SV Mehrenkamp kann auf ein 40-jähriges Bestehen zurückblicken. Auf der jüngsten Generalversammlung wurden neben den normalen Tagesordnungspunkten daher auch zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Die Alte Herren wurde 1975 in der Gaststätte B 72 Kleimann gegründet. Der heutige Vorstand bedankte sich bei den anwesenden Gründungsmitgliedern Hans Kleimann, Helmut Ludwig und Rainer Boden. Ihnen wurde jeweils ein Präsentkorb überreicht. Im Laufe des Abends wurden noch so manche Geschichten aus vergangenen Zeiten erzählt. Aufgrund des Jubiläums findet noch ein Fußballturnier und eine dreitägige Mannschaftsfahrt im Juli statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Landfrauenverein Gehlenberg-Neuvrees-Hilkenbrook hat sich jüngst mit den Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung befasst. Hierzu hatten die Landfrauen den Betreuungsverein Cloppenburg eingeladen. Maria Bruns begrüßte zunächst die zahlreichen Teilnehmer und den Referenten Stefan Riesenbeck. Der Geschäftsführer des Betreuungsvereins informierte über die Notwendigkeit, rechtzeitig in einer Vorsorgevollmacht eine Vertrauensperson zu benennen. Diese kann dann alle Angelegenheiten regeln, wenn man selbst auf Grund von Krankheit oder Alter dazu nicht mehr in der Lage ist.

Er stellte dabei einen Entwurfsvorschlag vor, der gemeinsam vom Amtsgericht, der Betreuungsstelle des Landkreises und dem Betreuungsverein entwickelt wurde und seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Diese Vorsorgevollmacht erübrigt weitestgehend eine rechtliche Betreuung, die mit viel Verwaltungsarbeit und auch Kosten verbunden ist. Auch kann dann auf eine Patientenverfügung verzichtet werden, wenn man mit seinen Angehörigen mögliche Behandlungswünsche vorher bespricht.

Informationen zur Vorsorgevollmacht und rechtlichen Betreuung sind beim Betreuungsverein Cloppenburg, Telefon   04471/91300 oder unter www.betreuungsverein-cloppenburg.de erhältlich.

Am Ende des Vortrages bedankte sich die Vorsitzende Bruns für die klaren und deutlichen Worte, die für jeden verständlich gewesen seien.

Spaß im Schnee hatten die Kinder aus dem „Haus für Kinder Piccolino“ in Altenoythe. Spontan wurde das Forschen und Experimentieren nach draußen gelegt. Die Kinder gingen der Frage nach: Wer ist stärker – Schnee oder Feuer? Kann man Schnee färben? Wie lange braucht ein Apfel, um ein Bratapfel zu sein? Kann man auch ohne Schnee den Berg runterrodeln? Andere wiederum holten sich tütenweise Schnee und experimentierten im warmen Gruppenraum damit.

„So ging ein spannender schneereicher Vormittag viel zu schnell vorbei“, teilte Kindergartenleiterin Iris Göhre mit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.