Hoch her ist es beim Charity-Dinner des Lions-Clubs Oldenburger Münsterland in der Mensa des Clemens-August-Gymnasiums gegangen. Motto des Abends war „Lecker essen, rege unterhalten, Perspektiven wechseln“, wobei die Clubmitglieder nicht nur das Kochen, sondern auch das Servieren übernahmen. Darüber hinaus wurden Musik und Theateraufführungen geboten.

Der Cloppenburger Kinderchor unter der Leitung von Nikolas Bäumer war mit von der Partie, ebenso gab es die Aufführung „Der Rabenprozess“, dargeboten von Bernd Kleyboldt, sowie Jazzstandards und Evergreens von Maik Riecken. Herbert Feldkamp stellte zudem die Strahlemann-Stiftung vor.

Der Erlös der Veranstaltung wird der Strahlemann-Stiftung und für Aktivitäten des den Cloppenburger Kinderchores gespendet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beste Unterhaltung haben die rund 120 Besucher des Kabarett-Abends im Bebop genossen. Martin Zingsheim präsentierte auf Einladung des Kulturforums Cloppenburg seine Show „Opus Meins“ und überzeugte mit Sprachwitz sowie virtuosem Einfallsreichtum am Klavier. Er begeisterte mit „Mann über Bord, Frau glücklich“ oder auch „Halbes Pfund akademisches Viertel to go“. „Höher schneller immer heterosexueller“, lautete sein Statement zu den Olympischen Spielen in Sotschi.

Zingsheim verstand es, allerlei Themen humorvoll und zugleich kritisch anzufassen, aber auch durch seine Stimmenimitationen von Bob Dylan, Herbert Grönemeyer, Gerd Rubenbauer, Klaus Kinski und Hermann van Veen für Lacher zu sorgen.

Der Cloppenburger Heimatverein hat seine Planungen für 2014 festgezurrt. Neben dem Silvesterkonzert im Stadtpark sind der plattdeutsche Kaminabend sowie Heimatabend im Museumsdorf fester Bestandteile des Jahresprogramms, teilte Vorsitzender Bernd Tabeling während einer Versammlung mit.

Der Heimatverein mit seinen 700 Mitgliedern setzt sich für die Pflege des heimatlichen Kulturgutes und Brauchtums ein. In diesem Zusammenhang erinnerte der Vorsitzende an das Osterfeuer und das Pfingstbaum setzen.

Der Sozialdienst Katholischer Frauen (SkF) Cloppenburg hat einen neuen Vorstand gewählt. Als Nachfolgerin für die bisherige Vorsitzende Mechtild Brinkmann, die nicht erneut kandidieren wollte, wurde Julia Wienken aus Cloppenburg gewählt. Die bisherigen Vorstandsfrauen Romy Lange­meyer-Rump und Inge Frerichs wurden wiedergewählt.

Zuvor hatte Brinkmann einen Rückblick auf das letzte Jahrzehnt und die Entwicklung des Frauenfachverbandes gegeben. So war das erste Lädchen in Cloppenburg 2002 eröffnet worden. Heute betreibt der SkF Cloppenburg in der Mühlenstraße einen „SkF-Laden“, in Barßel arbeiten über 30 Ehrenamtliche im dortigen SkF-Kaufhaus und in Friesoythe sind es 14 Ehrenamtliche, die einen „Laden“ führen. Die Zahl der Mitglieder stieg auf 154.

Einen stimmungsvollen Winterball haben die Mitglieder der Schützenbruderschaft Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor gefeiert. Brudermeister Heinrich Rempe hieß den amtierenden König Jens Koopmann mit Königin Doris, den Hofstaat sowie den Kohlkönig Josef Plaspohl mit Königin Margareta besonders willkommen. Zum neuen Kohlkönig wurde Günter Plötz ernannt. Zur Königin erkor er sich seine Frau Waltraud.

Rosemarie Meyer hat ihr 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert. Im Forum, dem zentralen Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Andreas Cloppenburg, sprach Kaplan Holger Ungruhe, der Pfarrer Bernd Strickmann urlaubsbedingt vertritt, Worte des Dankes und der Anerkennung aus und überreichte im Namen der Kirchengemeinde einen Blumenstrauß.

Zu den Aufgaben Meyers gehört unter anderem die Koordinierung aller Familiengottesdienste, Gottesdienste der Grundschulen und Kindergärten. Sie ist Ansprechpartnerin für die fünf katholischen Kindertagesstätten der Kirchengemeinde und vertritt dort auch teilweise den Träger der Einrichtungen, gerade bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements der Kindertagesstätten.

Tom Jägeler vom Bürgerschützenverein Cloppenburg hat bei den Bezirkmeisterschaften des Oldenburger Schützenbundes auf der heimischen Schießsportanlage in Cloppenburg in der Disziplin Luftpistole 40 Schuss den ersten Platz belegt. Gegen starke Konkurrenz aus dem Ammerland sowie den Schützenkreisen Oldenburg und Wilhelmshaven schaffte er 337 Ringe. Den zweiten Platz belegte Mirco Bruns (330 Ringe, SV Petersfehn), der dritte Platz ging an Claas Meinen vom SV Reitland mit 320 Ringen. Für das Cloppenburger Nachwuchstalent war es der erste größere Wettkampf in der Jugendklasse.

Der Stadtelternrat der Kindergärten und Kindertagesstätten Cloppenburg hat einen neuen Vorstand bestimmt. Gewählt wurden Sonja Vornhagen (1. Vorsitzende), Stefanie Seeger (2. Vorsitzende), Melanie Fennen (Beisitzerin), Fréderike Malyusz (Schriftführerin) und Carina Meyer (Beisitzerin). Gleichzeitig wurde der neue Name „Stadtelternrat für Kindertagesstätten Cloppenburg SER-Kita“ festgelegt. Das Gremium ist unter stadtelternrat.cloppenburg@gmx.de erreichbar.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.