BEVERN Auch wenn die Temperaturen für Hitzerekorde sorgten: Ein noch heißeres Duell lieferten sich die Großen bei der Ermittlung des Königs des Heimat- und Schützenvereins Bevern. Unglaubliche zwölf Durchgänge waren dazu erforderlich.

Die Königsbewerber Ulrich Meklenborg, Johannes Wilking, Josef Kolbeck, Franz-Josef Ortmann und Martin Wolke sorgten mit Treffern für Spannung und einen Augenblick glaubte man, dass der Vogel von der Stande fallen würde. Doch der Schuss von Martin Wolke halbierte nur den Rumpf, worauf sich der Adler in die Rückenlage begab. Unter dem ohrenbetäubenden Jubel der mehr als 500 Zuschauer landete dann Bernard Vaske aus Addrup einen Volltreffer. Er nahm seine Frau Gaby zur Königin.

Dem Throngefolge gehören Bernd und Sonja Lamping, Martin und Hiltrud Wolke, Jürgen und Yvonne Westendorf und Marcus und Silke Lübbe an. Adlerpreise gingen an Frank Tellmann (Krone), Uli Ellmann (oberer Flügel li.), Martin Tellmann (unterer Flügel li.), Willi Meyer (oberer Flügel re.), Christoph Grafe (unterer Flügel re.), Gerd Bröring (Zepter), Hans Niehe (Reichsapfel), Franz Josef Ortmann (Stoss).

König Hinnerk

Bereits eine Woche zuvor hatte der Schützennachwuchs die Majestät ermittelt. Königin wurde Hanna Germann aus Bevern. König ist Hinnerk Wangerpohl. Dem Throngefolge gehören Elisa Landwehr und Paul Kirchner, Luisa Meyer und Steffen Witte, Julia Dreckmann und Tobias Ovelgönne und Maren Germann und Jan Wilking an.

Meyer mit Humor

Das Volksfest des Heimat- und Schützenvereins der so genannten A-B-C-Union (Addrup-Bevern-Calhorn-Uptloh) erwies sich erneut als Zuschauermagnet, und zog auch viele Auswärtige an. An beiden Tagen startete ein imposanter Umzug von der Ortsmitte zum Platz an der Calhorner Straße. Bei der Begrüßung auf dem Festplatz hieß Präsident Matthias Meyer besonders die Vertreter der kirchlichen und politischen Gemeinde sowie die Abordnungen der befreundeten Vereine aus Essen, Nutteln und Bevern-Bremervörde willkommen. Mit viel Humor stellte er das neue Königspaar und das Hofgefolge vor.

Der Abend des ersten Festtages gehörte der jüngeren Generation. Es spielte „Radspitz“. Die Band „Skylive“ sorgte auf dem Königsball am zweiten Tag für Stimmung. Die Umzüge wurden vom Musikverein Bevern, dem Musikverein Lüsche und dem Blasorchester Essen begleitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.