+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Oldenburger Traditionsunternehmen
Mitarbeiter von C.W. Meyer erhalten die Kündigung

Auf dem diesjährigen Ehrenamtlichenfest wurde Angela Steenken zur Ehrenamtlichen des Jahres gekürt und damit Nachfolgerin von Gisela Colmer. Alle zwei Jahre lädt die Pfarrgemeinde St. Prosper Gehlenberg alle Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen zu einem Fest ein, um „Danke“ zu sagen.

Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, den Pater Johny zelebrierte, begann die Feier. Der Pfarrgemeinderat hatte die Veranstaltung organisiert und mehr als 160 Einladungen verschickt. Vorsitzende Anita Huntemann freute sich über die Vielzahl an Ehrenamtlichen in der Pfarrgemeinde. „Nur durch so viel Ehrenamt kann eine Gemeinde lebendig bleiben. Das klappt in unserer Gemeinde wirklich gut.“ Kritik sei auch erlaubt und für eine ständige Weiterentwicklung und Verbesserung erforderlich. „Aber wir sollten vor allen Dingen Lob aussprechen und Danke sagen, damit die Freude an der ehrenamtlichen Arbeit bleibt“, sagte sie.

Huntemann ermutigte die Anwesenden, auch weiterhin so aktiv zu bleiben und noch mehr Menschen ins Boot zu holen. Ihr sei jedoch bewusst, dass bereits heute viele junge Leute, die Arbeit in der Gemeinde unterstützen. Auch den Hauptamtlichen galt ihr Dank, da diese oftmals mehr leisten würden als es ihre Pflicht wäre. Vor allem dankte sie ihnen für die gute Zusammenarbeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei „Hütten Bernd“ gab es dann einen Imbiss, der ehrenamtlich vom Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand vorbereitet worden war. Angela Steenken, die 20 Jahre im Pfarrgemeinderat tätig und 20 Jahre lang Kommunionhelferin war und heute noch aktiv dem Geburtstagsbesuchsdienst angehört, erhielt für ihre Verdienste ein kleines Geschenk von Huntemann.

Der Förderverein der Gerbertschule Altenoythe hatte auf dem diesjährigen Bauernmarkt das 4. Kuhroulette durchgeführt. Wieder einmal war die Nachfrage nach den 400 Setzfeldern groß. Um 15 Uhr wurde auf das letzte Feld gesetzt. Kuh „Rouletta2“ wurde um 16 Uhr auf das Feld gelassen. Im Vergleich zu „Rouletta1“ sei sie sehr aktiv gewesen und habe sich fleißig über das ganze Feld bewegt, so der Förderverein. Um 16.41 Uhr war es dann soweit: Ein Kuhfladen löste sich. Das Schiedsgericht hat die genaue Position der höchsten Erhebung in diesem Fladen ermittelt.

Der Tipper des Setzfeldes 267 gewann den Hauptpreis, einen Reisegutschein im Wert von 500 Euro, gesponsert von einem Reisebüro. Zuerst wurden alle Gewinner der Gutscheine der Felder drumherum ermittelt und verlesen. Zu gewinnen gab es Gutscheine im Wert von 50 Euro von einem Friesoyther Baumarkt und von 25 Euro von einem Blumengeschäft. Die Gewinnerin des Hauptpreises, Margret Kamps aus Altenoythe, war schon auf dem Weg nach Hause, wurde informiert und holte sich ihren Gutschein ab. Die Freude war riesengroß. Die „richtigen“ Hauptgewinner des Kuhroulettes sind allerdings die Kinder der Gerbertschule. Denn der Erlös wird auf dem Schulhof in neue Spielgeräte investiert. „Wir werden uns jetzt mit der Schulleitung und den Lehrern zusammensetzen und festlegen, was gebaut wird“, so Heinz Lübbers vom Vorstand des Fördervereins. Die Umsetzung soll im Frühjahr 2018 erfolgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.