Gespenster? Die gibt es doch gar nicht, behauptete jetzt ein Teil der Grundschulkinder der St.-Martin-Schule Bösel und der Grundschule Petersdorf. Prompt wurden sie eines besseren belehrt: Der Schauspieler Michael Hain las und spielte für die Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen der beiden Schulen aus dem Buch „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke.

Welches Kind geht schon gerne allein in den Keller? Warum fürchten wir uns in der Dunkelheit? Und was machen wir, wenn uns plötzlich ein richtiges Gespenst gegenüber steht?

Die Atmosphäre in der Grundschule Bösel war schaurig. Die Schüler wurden wunderbar in die Handlung einbezogen, schauspielerten, lasen Dialoge und nahmen gemeinsam mit Frau Kümmelsaft den Kampf gegen ein schleimiges Gespenst auf. Alle waren völlig begeistert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Ende gab es Autogramme auf Lesezeichen, einige Kinder hatten ihre Bücher von der Autorin Cornelia Funke von zu Hause mitgebracht und bekamen auch diese von Michael Hain signiert.

Die Ortsgruppe Bösel des Fischereivereins für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht hatte jetzt Kinder und Jugendliche zu einem „Freundschaftsangeln“ eingeladen. Jeder durfte einen Freund mitbringen, der nicht Mitglied des Vereins ist. Getroffen hat sich der Nachwuchs am Lutzteich. Unter der Leitung der beiden Böseler Jugendwarte Marco Beeken und Marco Zärtner gab es zunächst theoretische Hinweise. Danach konnte das Erlernte an den Ruten in der Praxis angewendet werden. „Das macht richtig Spaß“, war die einstimmige Meinung der Teilnehmer. „Mit dieser Veranstaltung wollen wir auch etwas für die Inklusion tun“, sagt Marco Beeken. So kamen auch Teilnehmer vom Familien entlastenden Dienst (FED) in Altenoythe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.