Die aus Damme stammende Cloppenburger Orthopädin Dr. Roswitha Gerdes-Kuhn hat bei der U 20-Leichtatheltik-Europameisterschaften in Rieti/Italien das siebenköpfige medizinische Team der deutschen Nationalmannschaft geleitet. Mit dabei waren vier Physiotherapeuten, ein Psychologe und zwei Ärzte. Das 74-köpfige deutsche Team gewann insgesamt zwölf Medaillen (viermal Gold, zweimal Silber und sechsmal Bronze). Damit belegte es unter den 52 – mit insgesamt 1250 Athleten angetretenen – Ländern hinter Russland und Großbritannien den dritten Platz in der Medaillen-Nationenwertung. „Dieses Mal habe ich mehr Krankenhausluft geschnuppert als die Tartanbahn“, bilanzierte Gerdes-Kuhn. Zwei Athleten hatten im Krankenhaus versorgt werden müssen. Eine Athletin blieb in Rieti zurück.

Bei der Handwerkskammer Oldenburg haben jetzt 18 junge Handwerkerinnen und Handwerker überwiegend aus dem Landkreis Cloppenburg Teil III der Meisterprüfung bestanden. Diese hatten von Januar bis Juli an einem Vorbereitungskurs der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg teilgenommen. Zum ersten Mal wurden im Kammerbezirk Oldenburg nach der Neuordnung im kaufmännischen Teil ein Meistervorbereitungslehrgang und die anschließende Prüfung über die Bühne gebracht. Auch deshalb werteten Dozent Ludger Bürmann und die für die Organisation zuständige Sachbearbeiterin Sigrid Tebben es als besonderen Erfolg, dass alle 18 Teilnehmer die Prüfung bestanden.

Die Namen der Teilnehmer: Daniel Abeln (Löningen), Torsten Abeln (Garrel), Andreas Assenheimer (Löningen), Andreas Bangert (Löningen), Waldemar Berschauer (Löningen), Carmen Elfert (Garrel), Friedrich Elsner (Lindern), Markus Gesen (Matrum), Josef Ginzel (Garrel), Olga Kohl (Cappeln), Sergej Kremer (Emstek), Kai Lorenz (Emstek), Sven Nienaber (Markhausen), Andreas Ripke (Visbek), Denis Scheming (Bühren), Marcel Schlömer (Visbek), Nikolaus Seller (Cloppenburg), Ansgar Witten (Cloppenburg).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits am 13. August 2013 beginnt bei der Kreishandwerkerschaft erneut ein Vorbereitungslehrgang auf die Meisterprüfung, dann für den Teil IV (Ausbildereignungsprüfung). Anmeldungen unter Telefon 0 44 71/ 179-20 oder E-Mail s.tebben@handwerk-cloppenburg.de

Seit 25 Jahren arbeitet Sabine Untiedt aus Lastrup als Bürokauffrau bei der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg. Nachdem sie dort am 1. August 1988 ihre Ausbildung begonnen hatte, wurde sie 1990 nicht zuletzt wegen ihrer besonderen Prüfungsleistungen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Der stellvertretende Geschäftsführer Detlef Irmer bezeichnete Untiedt als „Glücksfall“ für die Kreishandwerkerschaft. Sie habe sich stets durch besondere Leistungsbereitschaft, Kollegialität und Freundlichkeit im Kundenkontakt ausgezeichnet. Dafür dankte er gemeinsam mit Kreishandwerksmeister Günther Tönjes der Jubilarin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.