Die Stadt Friesoythe hat im Rahmen einer Zuwendung des Landes Niedersachsen zur Förderung des ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagements Flüchtlingsfamilien einen Ausflug in den Tier- und Freizeitpark Thüle ermöglicht. Unter der Leitung von Fadi Constantin wurde zusammen mit dem Bereich für Soziales der Stadt Friesoythe, dem Deutschen Roten Kreuz, dem Caritas-Sozialwerk und vielen ehrenamtlichen Helfern das inhaltliche Konzept der Stadtjugendpflege umgesetzt.

Getreu den Leitsätzen des Bürgermeisters Sven Stratmann, nicht nur über Integration zu sprechen, sondern vielmehr Integration zu leben, wurde nach einer Möglichkeit gesucht, dass alle Flüchtlingspersonen direkt von der finanziellen Zuwendung profitieren. Hierzu wurden im Vorfeld alle entsprechenden Personen angesprochen und es wurde aktiv für den Integrationsausflug der Stadt Friesoythe geworben. Nach dem Aufruf meldeten sich innerhalb kürzester Zeit über 200 Personen, davon über 100 Kinder.

Da die Resonanz der Anmeldungen die Vorstellungen übertraf, wurde die Idee der Geschäftsführerin Alexandra Grothaus vom Tierpark Thüle mitgeteilt. Sie zeigte direkt ihr großes Herz für soziales Engagement und ermöglichte durch Sonderkonditionen mehreren Personen den Eintritt in den Tier- und Freizeitpark Thüle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kinder konnten einen abenteuerreichen Tag erleben, exotische Tiere bestaunen und viele Freizeitmöglichkeiten nutzen. Zudem konnten Ehrenamtliche und Flüchtlinge sich näher kennenlernen und dadurch die Integration in der Stadt Friesoythe weiter verstärken.

Die Integrationsarbeit der Stadt Friesoythe hat eine besondere Bedeutung. In vielen Bereichen läuft diese Arbeit dank der engagierten haupt- und ehrenamtlichen Betreuer sehr gut. Neben der Unterbringung, Sprache sowie schulischer und beruflicher Ausbildung stellt die Integration in die Gesellschaft eine Hauptaufgabe dar.

Zudem verweist die Stadt Friesoythe auf wöchentliche Treffen des „Café International“. Jeden Freitag in der Zeit von 16 bis 18 Uhr werden Treffen im Franziskushaus organisiert. Hierzu sind alle interessierten Personen eingeladen.

In diesem Jahr wurde das jährliche Seniorentreffen der Kaninchenzüchter des Kreisverbandes Oldenburger-Münsterland vom Verein I 20 Friesoythe organisiert. Zu Kaffee und Kuchen trafen sich die Kaninchenzüchter aus den Landkreisen Vechta und Cloppenburg im Kulturzentrum Mühlenberg in Gehlenberg. Anschließend führte Heimatvereinsvorsitzender Wilhelm Olliges die Gruppe über das Gelände und gab Erklärungen zur Mühle, zum Heimat- und Sägereimuseum sowie den Gebäuden auf dem Gelände.

Nach der Führung wurde in gemütlicher Runde gegrillt, bevor die Gäste den Heimweg antraten.

Zum „Werkeln“ hatten die Landfrauen Friesoythe ins Franziskushaus eingeladen. Annegret Himmelreich vom Vorstandsteam hatte zwei verschiedene Vorschläge zum Thema „Licht“ vorbereitet und stand allen mit Rat und Tat zur Verfügung. Als erstes wurden kleine Lampenschirme für Weingläser in Angriff genommen. Entweder mit einer Serviette beklebt oder aus Transparentpapier zugeschnitten, war schnell der erste Erfolg sichtbar.

Nachdem mit gegenseitiger Unterstützung jede Landfrau ein Weinglas mit einem Schirm geschmückt und einen zweiten zugeschnitten und gefertigt hatte, so dass mit beiden Materialien gearbeitet wurde, kam der beleuchtete Bilderrahmen ins Spiel. Himmelreich hatte Folien mit einem Spruch vorbereitet.

Jetzt wurden Folie, Sternenfolie und Lichterkette im Rahmen verarbeitet und nach und nach strahlten Rahmen und Gesichter um die Wette. Es gab noch den ein oder anderen Tipp, wie mit anderen Motiven und Sternglanzfolie gearbeitet werden kann. Alle hatten viel Spaß am gemeinsamen Tun und jede Teilnehmerin freute sich, fertige Lichter und Bilder mit nach Hause nehmen zu können. Hier und da war zu hören „da mach ich noch mehr davon, tolle Idee…“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.