Anlässlich des Jugendturniers des Sport- und Turnvereins (STV) Barßel wurde dem langjährigen Turnierleiter eine besondere Ehrung zuteil. Nils Anhuth, Bürgermeister der Gemeinde Barßel, und Heinz-Bernhard Bürmann als  Vorsitzender des Sport- und Turnvereins (STV) Barßel würdigten in ihren Eröffnungsreden zum Tischtennis-Jugend-Turnier den sichtlich überraschten Turnierleiter Manfred Pahlke für sein überaus großes Engagement für den Tischtennissport.

Seit vielen Jahren leitet Pahlke mit großer Kompetenz nicht nur das alljährliche Jugendturnier, sondern auch viele Kreismeisterschaften, Ranglistenturniere sowie die Bezirksmeisterschaften der Senioren. 1985 selber noch als Turniersieger in der Jungen-B-Klasse auf dem Treppchen, wechselte er 1990 in die Turnierleitung. In diesem Jahr fand das Jugendturnier mit Teilnehmern aus dem ganzen norddeutschen Raum bereits zum 31. Mal statt. Pahlke ist nicht nur als Spieler in der Herrenmannschaft aktiv, sondern engagiert sich auch seit vielen Jahren auf Kreis- und Bezirksebene als Jugend-, Lehr- und Schiedsrichterwart. Vom Tischtennis-Abteilungsleiter Hermann Röttgers bekam er einen Präsentkorb sowie einen Essensgutschein überreicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt 500 Säcke mit Kleidung und 170 Möbelstücke verstauen die ehrenamtlichen Helfer des Elisabethfehner Vereins „Heimkehr“ im Transporter. 2500 Kilometer wird dieser zurücklegen, bis er sein Ziel in Estland erreicht. Dort gehen die Spenden an Hilfebedürftige. Es ist der erste Transport in diesem Jahr, der jetzt startet.

Dieter Eberlei geht in der Lagerhalle „Am Dock“ die Ladeliste durch. Jedes Möbelstück wird genau erfasst und dokumentiert. Auch Rollatoren und Rollstühle tragen die Helfer aus der Halle. Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung sei groß, freut sich Eberlei. Zahlreiche Möbelstücke, Garnituren aber auch Geschirr, Fahrräder und Inline-Skates lagern hier. Die evangelisch-freikirchliche Gemeinde unterstützt den Verein. Bereits im April soll der nächste Transport Richtung Estland starten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.