Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier des Musikvereins Strücklingen im Saal des Strücklinger-Hofs waren alle Mitglieder, Nachwuchsmusiker und Angehörige eingeladen, um das musikalische Jahr mit einer Feier abzuschließen. Bei dieser Gelegenheit konnten auch die Nachwuchsmusiker den über 180 Gästen unter Beweis stellen, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben.

Den Auftakt machten die jungen Musiker aus dem Instrumentalunterricht unter Leitung von Igor Wilhelm. Die Blockflötengruppe unter Leitung von Renate Schulte führte mit mehreren instrumental vorgetragenen weihnachtlichen Stücken das Programm fort. Den Abschluss der ersten Hälfte machten die Kinder der musikalischen Früherziehung und des Elementarkurses mit gesanglich und tänzerisch vorgetragenen Stücken.

Angeführt wurde die Gruppe von Leiterin Mechthild Hinrichs. Nach einer kurzen Pause spielte das Jugendorchester ebenfalls unter Leitung von Mechthild Hinrichs auf. Dass sich die Arbeit der letzten Wochen und Monate für die Nachwuchsmusiker gelohnt hat, zeigte sich spätestens bei der Begeisterung im Publikum, das das Vorgetragene mit Applaus honorierte. Durch das Programm führten Stefanie Zimmermann und Maria Lukassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Polizeibeamten Hermann Dicken und Bernd Dumstorff von der Polizeistation Saterland haben die Fahrräder der Schüler des Schulzentrums und des Laurentius-Siemer-Gymnasiums auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüft. Dabei wurde auf eine verkehrssichere Fahrradbeleuchtung geachtet. Bei 38 von den 163 überprüften Fahrrändern gab es Beanstandungen. Fast 20 Prozent hatten keine intakte Beleuchtung. In sehr wenigen Fällen funktionierte die Bremse nicht. Insgesamt seien die Räder jedoch in einem sehr guten Zustand gewesen, sagte Dumstorff. Immer wieder wiesen die Beamten darauf hin, wie wichtig es jetzt in der dunklen Jahreszeit ist, die Beleuchtung einzuschalten, um frühzeitig von den Autofahrern gesehen zu werden.

Blutspender seien Lebensretter und Vorbilder für unsere Gesellschaft, würdigte Bürgermeister Hubert Frye die im DRK-Bereitschaftsgebäude zusammengekommenen Spender, die für ihre regelmäßiges Blutspenden geehrt wurden. DRK-Bereitschaftsleiter Stefan Machatzke nahm die Ehrungen vor. Für die 100. Blutspende wurden Carl-Dieter Efkes (Barßel) und Wolfgang Habedank (Ramsloh) geehrt; für die 75. Helmut Harms (Strücklingen), Willehard Harms (Strücklingen), Fritz Janssen (Ramsloh), Edith Krause (Barßel) und Karl Möhlmann (Barßel); für die 50. Spende Maria Kramer (Ramsloh), Rita Schulte (Strücklingen) und Ulrich Timmer (Barßel); für die 25. Frank Bischoff (Bollingen), Thekla Fugel (Ramsloh), Nicola Heese-Ahlers (Strücklingen), Bernhard Hoffmann (Elisabethfehn), Karin Litmathe (Rhauderfehn), Anna Lüchtenborg (Ramsloh), Manfred Rieke (Ostrhauderfehn), Martin van Stevendaal (Barßel), Torsten Wielenberg (Barßel) und Klaus Wilpert (Ramsloh).

Zu ihrer traditionellen Musikvereinfete hat die Jugendschützenkapelle „Tell“ Hollen e.V. in den Saal Kobs-Kröger in Ramsloh eingeladen. Auf der Vereinsfeier standen Ehrungen verdienter Musiker im Mittelpunkt. Ihnen wurde durch den Vorsitzenden Harald Müller gedankt. Ruth Bley und Andrea Papenbrock erhielten für zehnjährige Mitgliedschaft eine Auszeichnung ebenso wie Silke Alberts, die seit 15 Jahren dabei ist.

Auf eine 20-jährige Musikerlaufbahn kann Andreas Winkelmann zurückblicken. Holger Rosenbaum spielt seit 25 Jahren Trompete im Verein. Maria Lukassen, Nordgruppensprecherin des Kreismusikverbandes Cloppenburg, überbrachte den Geehrten die Ehrennadeln des Niedersächsischen Musikverbands.

Bei Grünkohl, einer großen Tombola und viel Musik feierten die Aktiven, Passiven und Freunde des Vereins bis in die frühen Morgenstunden und blickten auf das ereignisreiche Jahr zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.